[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Lum
Beiträge: 1692 | Zuletzt Online: 16.02.2019
Wohnort
A Van Halen Song
Registriert am:
17.03.2008
Geschlecht
keine Angabe
    • Lum hat einen neuen Beitrag "Qualischluss 2019: Winterthur und Visp" geschrieben. 12.02.2019

      Zitat von Möhl im Beitrag #1
      Trotz der langweiligen Ausgangslage hoffe ich auf 2-3 Handvoll HCT-Fans in Züri Nordost und im Wallis, kann aber auch jeden verstehen, der sich so mal das Geld für eine Auswärtsfahrt spart.


      Ich nicht. Ausser man schafft die grosse Sensation in den Playoffs, ist schon bald wieder Sommerpause

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 12.02.2019

      Zitat von Remo im Beitrag #69
      Ich denke vor wenigen Jahren, wäre ein solcher Transfer noch ziemlich aussichtslos gewesen...



      Sehe ich auch so. Natürlich ist er kein Topskorer. Aber wir holen einen 3. Linien Spieler von einem Spitzenteam. Bei uns kann er mehr Verantwortung übernehmen. Als Vergleich: Rundquist und Merola haben ihre Produktivität bei Thurgau deutlich erhöht.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Siegesserie/Rekordsaison" geschrieben. 08.02.2019

      Zitat von Green Witness im Beitrag #25
      Eine erfreuliche Statistik in diesem Post meinerseits. Anhand der publizierten Zuschauerzahlen in den Medien besuchten
      in dieser Saison während 22 Heimmatches während der regulären Saison plus dem Cupmatch gegen Ambri:

      31808 Zuschauer des HCT im Göttertempel und Weltkulturerbe der Ostschweiz unsere Gütti.Ein Schnitt von 1382 Zuschauer. Auch dort gehts peux a peux vorwärts.


      Der Schnitt war Zeitweise auf 1450. Da wollte ich auch schon eine neue Rangliste machen, da man wohl den höchsten Schnitt seit 99 hatte. Aber da zählt natürlich nur, was am Ende der Saison auf dem Papier steht. Und da sind die letzten Zuschauerzahlen (bei der eher langweiligen Konstellation) natürlich nicht sehr hilfreich. Trotzdem eine sehr erfreuliche Entwicklung, die nächste Saison gerne so weiter gehen darf.

      Zitat von Laserpass im Beitrag #23
      Danke für die Statistik. Ist natürlich mega, vor allem mit dem satten Abstand zum zweitbesten Wert. Gut, Hockey ist seit den 90ern in der Schweiz sicher defensivorientierter geworden - hab jetzt aber keine Statistik dazu.


      Ja da hast du natürlich nicht unrecht. Die Statistik liefere ich dir gerne dazu

      2018/19 fallen durchschnittlich 6 Tore pro Spiel. 1996/97 waren es noch 7.8.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Siegesserie/Rekordsaison" geschrieben. 07.02.2019

      Da wieder mal spielfrei ist, will ich euch mit ein paar weiteren Statistiken langweilen. Sparte: Gegentreffer pro Spiel. Wie wir wissen, ist der HCT aktuell die Nr. 2 der Liga. Doch wie sieht das aus im Vergleich mit den vergangenen NLB Saisons? Hier die ewige Tabelle. Man sehe und staune:

      1. 18/19: 2.43
      2. 96/97: 2.71
      3. 17/18: 2.72
      4. 95/96: 2.83
      5. 94/95: 2.89
      6. 97/98: 3.08
      7. 99/00: 3.11
      8. 03/04: 3.20
      9. 14/15: 3.25

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 06.02.2019

      Ein weiterer Grund um zu hoffen, dass sich Rappi im A halten kann. Am besten unterstützen wir MiLo bzw das Partnerteam, indem wir in den Playoffs Kloten und Olten raushauen

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 01.02.2019

      Zitat von monster im Beitrag #45
      Jedoch warum gelingt es ein Ajoie ein Spitzenteam zu sein mit ca. dem gleichen Budget wie der HCT (Zahlenvergleich von der mysports Liveübertragung Ajoie-HCT)?


      Mit Ajoie's Finanzen kenne ich mich nicht wirklich aus. Aber investieren die normalerweise (oder früher) nicht den Grossteil des Budgets in ihre Spitzenspieler, und füllen dann den Rest des Kaders mit B-Lizenzen auf? (15 in der Meistersaison wenn ich mich recht erinnere)

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 31.01.2019

      Wirklich sehr stark diese Verlängerungen. Die zweitbeste Verteidigung der Liga kann praktisch komplett gehalten werden.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 18/19" geschrieben. 29.01.2019

      Zitat
      Ab sofort stösst vom Partnerteam SC Rapperswil-Jona Lakers der Stürmer Kay Schweri mittels B-Lizenz zum HC Thurgau.



      Interessante Verstärkung. Für sein junges Alter doch mit einiger Erfahrung: 2 Jahre Nordamerika, 90 NLA Spiele, und bei Ajoie erzielte er in 18 Spielen 18 Punkte.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie" geschrieben. 29.01.2019

      Zitat von tgfan im Beitrag #10
      das Powerplay ist seit jeher eine Baustelle


      Das höre ich schon die ganze Saison. Und trotzdem hat man mit 19.4% das 5.beste Powerplay der Liga. Just saying

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 18.01.2019

      Zitat von ruggero10 im Beitrag #27
      Ich denke die Fähigkeiten des Duos sind nicht unbemerkt geblieben und mit der Verlängerung könnte man viel Ruhe und Zustimmung erzielen.


      Davon kann man ausgehen. Mair war ja schon vor seiner HCT Zeit kein Unbekannter (Erfolge bei Schwenningen und Italien). Mit den Resultaten der letzten 2 Jahre, wird er wohl auf dem Radar von so manchen Teams in DE, AUT und ITA sein. Ich hoffe man kann ihn (und seinen Assistenten) zu einer längeren Zusammenarbeit überzeugen. Auch wenn man da was drauflegen müsste. Mair hat eigenhändig das langjährige "Loser-Image" aus der Gütti heraus geprügelt. Das rechne ich ihn sehr hoch an. Egal ob man in den Halbfinals steht oder nicht.

      Zu den Ausländern muss man sagen: Die kommen nach Europa um Karriere zu machen. Niemand kommt aus Nordamerika um in Weinfelden eine Dorflegende zu werden. Und wenn man keine Karriere machen kann, dann wenigstens ein bisschen was gesehen haben (so erkläre ich mir Braes' Transfer). Vielleicht sollte man mal in Ajoie nachfragen, wie die die Leute jeweils festhalten

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 16.01.2019

      Sozusagen sein Fan #1

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 16.01.2019

      Watson.ch, 16. Januar 2019

      «Sami El Assaoui, warum haben Sie als Feldspieler die 1 auf dem Trikot?»



      Ein Feldspieler, der die Rückennummer 1 trägt? Ja, den gibt's. Und zwar nicht an einem Grümpelturnier, sondern in der Swiss League, der zweithöchsten Schweizer Eishockey-Liga. Sami El Assaoui vom HC Thurgau ist für die Kuriosität verantwortlich.



      Sami El Assaoui, Sie haben als Feldspieler die 1 auf dem Trikot. Wieso?

      Sami El Assaoui: Am Anfang war es mehr ein Witz. Als ich zu Thurgau kam, wollte ich meine eigentliche Nummer, die 74. Aber die hatte der Ersatzgoalie. Dann wollte ich meine «Ausweichnummer». Aber das ist die 92 und die hat der Stammgoalie hier. Ich habe mit ihnen geredet und sie gefragt: «Was läuft denn hier? Warum tragt ihr keine normale Goalienummer?»

      Und was haben die Torhüter geantwortet?

      Sie haben gelacht, wir haben alle drei gelacht. Dann hat einer der beiden gesagt, ich solle doch die Nummer 1 nehmen. Dieses Gespräch hat der Thurgauer Materialwart gehört und einige Tage später kam er zu mir und sagte, mein Trikot sei bereit. Ich fragte ihn dann, welche Nummer man mir gegeben habe. Da sagte er mir: «Die 1, das habt ihr ja so abgemacht.»

      Die Rückennummer 1 ist aussergewöhnlich für einen Feldspieler. Was erhalten Sie für Reaktionen?

      Besonders zu Beginn war es lustig, da gab es schon den einen oder anderen ungläubigen Blick. Aber die Gegner wissen, dass es sich eher um einen Scherz handelt als um sonst etwas. Der einzige Unterschied ist, dass ich bei der Mannschaftsvorstellung als Erster aufs Eis laufen muss mit der 1.

      So ein Trikot ist bestimmt begehrt.

      Oh ja, das hat mich selber überrascht. Ende letzter Saison ​wurden Trikots jedes Thurgau-Spielers versteigert. Meines ging für rund 2500 Franken weg. Die anderen brachten zumeist zwischen 300 und 400 Franken ein.

      Sie erhielten die Nummer in der vergangenen Saison, als Sie zu Thurgau stiessen. Die Goalies haben sie Ihnen offenbar vor dieser Saison nicht wegnehmen wollen.

      Nein, aber ich hätte die 1 problemlos abgegeben. Ganz ehrlich: Ich lege keinen Wert auf meine Rückennummer. Selbst wenn ein 18-Jähriger gekommen wäre und gerne die Nummer gehabt hätte, dann hätte ich sie ihm gegeben. Dieses Auftreten, zu einem neuen Klub zu kommen und dann auf seiner alten Nummer zu beharren, finde ich ziemlich old school.

      Der HC Thurgau ist auf dem sicheren Weg in die Playoffs. Wie zufrieden sind Sie mit der Saison?

      Leider war der Start in die Meisterschaft schwach, sonst könnten wir jetzt in den Kampf um die Plätze 3, 4, 5 eingreifen. Aber leider haben wir die Meisterschaft drei Wochen später als die anderen in Angriff genommen … (Thurgau war nach zehn Spielen mit zwei Siegen und acht Niederlagen Letzter.)

      Sie sind mit 16 Punkten der produktivste Verteidiger des Teams. Wie fällt Ihre persönlichen Bilanz aus?

      Nun ja, ich schaue vor allem auf die Tore, bei Assists ist manchmal auch Glück dabei. Ich will immer Tore erzielen! (El Assaoui traf bislang zwei Mal.) Was ich vor allem sagen kann, ist, dass es mir hier riesig gefällt. Ich komme ja aus dem Kanton Wallis und wenn du in der Westschweiz sagst, dass du in den Thurgau gehst, dann ist das schlimmer als das Ende der Welt. Mein Umfeld war deshalb sehr überrascht, dass ich dahin wechselte. Aber es ist wirklich schön und wir haben einen guten Teamspirit. Jetzt mache ich im Welschland Werbung für Weinfelden und für den Kanton Thurgau.

      Und trotzdem haben Sie sich im Wallis ein zweites Standbein aufgebaut.

      Genau, vor einigen Jahren konnte ich mir einen kleinen Traum erfüllen und ins Tourismusgeschäft einsteigen. Wir vermieten ein Chalet mit mehreren Wohnungen. So etwas wollte ich schon immer mal machen, ich bin ja da aufgewachsen. Ich konnte das Chalet auch schon anderen Eishockeyspielern vermitteln.

      Mittlerweile sind Sie 27 Jahre alt. Wo sehen Sie sich in Zukunft?

      Ich träume immer noch von der National League. Aber es ist auch möglich, dass ich beim HC Thurgau bleibe. Ich bin nicht sehr nervös wegen der noch offenen Zukunft. Vergangene Saison stand ich mit gerissener Achillessehne und ohne einen Vertrag da – schlimmer kann es nicht mehr kommen. Das hat mich gelehrt, geduldig zu bleiben. Ich werde deshalb nicht das erste Angebot aus der Swiss League annehmen.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "15.01/18.01.2019: HCT-Visp / ChdF-HCT" geschrieben. 15.01.2019

      Nicht übel, man ist wieder am Mittelfeld dran. Nochmals so als kleine Standortbestimmung, ein Vergleich mit der letzten Saison:

      2017/18:

      34 Spiele: 54 Punkte, -10 Tore

      2018/19

      34 Spiele: 56 Punkte, +22 Tore

      Man ist um 32 Tore (!!) besser unterwegs als vor einem Jahr. Das ist schon ein sehr krasser Unterschied..

    • Lum hat einen neuen Beitrag "15.01/18.01.2019: HCT-Visp / ChdF-HCT" geschrieben. 14.01.2019

      Einverstanden. Ausserdem, da die aktive Fanszene Auswärtsspiele in Zug boykottiert, sollte man, wenn möglich, auch versuchen Platz 1 zu vermeiden.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "15.01/18.01.2019: HCT-Visp / ChdF-HCT" geschrieben. 14.01.2019

      Woche der Wahrheit. Will man noch um Platz 4 mitreden, braucht es Punkte. Visp natürlich brutal stark zuletzt, aber an einem guten Abend schlagen wir die. Und auswärts gegen Schodfo habe ich persönlich noch nie schlechte Erfahrungen gemacht.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 11.01.2019

      Wenn die so weiter machen, werden wir die langweiligste Sommerpause der Clubgeschichte erleben

    • Lum hat einen neuen Beitrag "09.01.2019: HC Thurgau - EHC Winterthur" geschrieben. 09.01.2019

      Zitat von Green Witness im Beitrag #2
      Was mich wundert ist das man seit dem Aufstieg des EHC Winterthur immer noch an Trainer Zeiter festhält. Die Mannschaft des EHC Winterthur
      hat man von Saison zu Saison koniunierlich verstärkt. Die Resultate wurden aber von Saison zu Saison mieser. Früher als in letzten Spielzeiten hat man nun null Ambitionen mehr auf
      einen Playoffplatz.


      Word. Das ist schon seit langer Zeit mehr als unverständlich. Als man noch schwach aufgestellt war, und trotzdem immer wieder mal überraschen konnte, machte es ja Sinn, auf Kontinuität zu setzen. Aber mittlerweile impft man dem Team und Club eine Verlierer-Mentalität ein, wie wir es nur all zu gut aus der Vergangenheit kennen. Hat man da schon aufgegeben? Oder liegt es wirklich an einem absurden Sponsoren-Vertrag, dass Zeiter nicht entlassen werden darf?

    • Lum hat einen neuen Beitrag "04.01.2019: HCT - EHC Kloten" geschrieben. 04.01.2019

      2200 Zuschauer an einem Freitagabend, und erst noch ohne Ticket Aktion. Langsam wird's interessant.. Könnte knapp ein neuer Zuschauer Rekord seit der Gütti Rückkehr sein (ohne Weihnachtsspiele,etc).

      Auch ein Kantersieg gegen Kloten kann sich sehen lassen. Brutal wie stark und ausgeglichen sich die NLB dieses Jahr präsentiert. Mit 50 Punkten aus 31 Spielen wäre man normalerweise eher in der oberen Hälfte. Aber die Klassierung spielt ja nicht wirklich eine Rolle. Wichtig ist, dass die Formkurve Richtung Playoffs weiterhin aufwärts zeigt.

    • Lum hat einen neuen Beitrag "04.01.2019: HCT - EHC Kloten" geschrieben. 04.01.2019

      Ich gehe mal davon aus, dass Kloten die Quali als 1. abschliessen wird. Also eher kein Gegner für uns.

      Re Zuschauer hoffe ich (falls mehr Klotener as GCKler kommen) auf 1700-1800. Bester Zuschauerschnitt seit den 90ern? Absolut machbar!

Empfänger
Lum
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen