[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
tgfan
Beiträge: 1250 | Zuletzt Online: 04.08.2020
Wohnort
Gütti, Stehrampe bis Bierstand
Registriert am:
27.01.2009
Geschlecht
keine Angabe
    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 31.07.2020

      483! Heute könnten wir das Ziel erreichen..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 30.07.2020

      Zitat von Zamboni im Beitrag #268
      By the way: Kellen Jones wechselt in die SHL zu Västerviks IK. Hoffe für ihn, dass er dort besser in Fahrt kommt.


      Eigentlich wechselt er sogar zurück zum schwedischen Team. Dort trug er vor uns bereits das "A" auf der Brust.
      Und die Scorerpunkte waren bei uns sogar besser pro Spiel. Immerhin haben wir auf die neue Saison andere Spielertypen auf den Ausländerpositionen verpflichtet. Eigentlich wussten wir ja (etwas plakativ gesagt), was wir mit den Jones-Brothers erhalten werden, wenn man die Stats vorher angesehen hat.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 29.07.2020

      428 verkaufte Saisonkarten bis jetzt. Es könnte tatsächlich noch klappen bis in 1.5 Wochen die 500er-Marke zu erreichen. Wahnsinn!

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 28.07.2020

      Wie schon anderweitig erwähnt, ist es ein sehr positives Zeichen, dass ein zweiter Import verpflichtet wird.
      Seine Stats der letzten Jahre sind natürlich von Verletzungen geprägt. Das kann nun aufgehen oder eben nicht. Die Verletzung ist zumindest vollständig ausgeheilt. Weitere interessante Infos findet ihr im TZ-Artikel, den ich nun mal direkt hier poste..

      ---------------------------------
      TZ (online) von gestern, 27.07.2020
      ---------------------------------

      Poker mit Potenzial: Der HC Thurgau geht bewusst ein Risiko ein mit der Verpflichtung des Kanadiers Derek Hulak

      Der 30-jährige Derek Hulak komplettiert das Ausländerduo des HC Thurgau für die Saison 2020/21. Über Jahre war der vielseitig einsetzbare Stürmer Topskorer seines Teams. Der Haken: Seine beste Zeit hatte Hulak schon vor rund zehn Jahren.

      «Es ist ein Poker», sagt Stephan Mair offen. Der Cheftrainer des HC Thurgau weiss anscheinend genau, worauf er sich mit Derek Hulak einlässt. Der 30-jährige Eishockeyprofi aus der kanadischen Provinz Saskatchewan gehörte einst zu den Besten seines Fachs, brachte es mit Talent, Fleiss und Einsatz in der nordamerikanischen Top-Juniorenliga WHL bei den Saskatoon Blades zu einem Durchschnitt von über einem Punkt pro Spiel, später in der kanadischen Universitätsliga für die University of Saskatchewan gar auf fast zwei Punkte pro Partie.
      Meist stand Hulak in der Skorerliste vor Namen, die in der Schweiz längst bekannt sind. Zwischen 2006 und 2016 gab es Saisons, da skorte Thurgaus Neuzuzug in Nordamerika deutlich mehr als Eric Faille (Kloten) oder Andrew Clark (Rapperswil-Jona/Langenthal). «Er ist ein sehr kompletter Spieler», schwärmt HCT-Coach Mair. Im Gegensatz zu Landsmann Darcy Murphy - den klassischen Skorer haben die Thurgauer schon vor Wochen verpflichtet - sei Hulak mehr der Allrounder.

      Vor vier Jahren beinahe in der russischen KHL gelandet

      Dass der 1,87 m grosse und 90 kg schwere Hulak künftig für Thurgau spielt und nicht in der NHL oder zumindest in der Schweizer NLA hat seine Gründe. Mit dem Übertritt in die American Hockey League (AHL) relativierten sich die Skorerpunkte des Kanadiers ein wenig. Doch auch auf der zweithöchsten Stufe in Nordamerika schaffte es Hulak regelmässig in die Top Ten der teaminternen Skorerliste. So, dass er nach 2015/16 und 40 Punkten aus 69 Saisonspielen (17 Tore, 23 Assists) für die Texas Stars angeblich ein Angebot aus der Profiliga KHL hatte, dem russischen Pendant zur NHL.
      Dann aber machten Hulak Verletzungen zu schaffen. Bis heute hat der Flügelstürmer, der zuletzt oft auch als Center eingesetzt wurde, keine komplette Saison mehr absolviert. Er bekam fast ausschliesslich noch Tryout-Verträge. Die Schienbeinverletzung, die ihm die längste Zeit zu schaffen gemacht hatte, ist gemäss Thurgaus Trainer Mair ausgeheilt. In der Swiss League, seine erste Karrierestation in Europa, will der 30-Jährige nun einen Neuanfang machen und den HC Thurgau als Sprungbrett für ein Engagement in einer höheren Liga nutzen.

      «Mit den anderen wären wir mehr auf Nummer sicher gegangen»

      HCT-Coach Mair ist überzeugt, dass Hulak das Potenzial dazu hat. «Er ist ein guter Schlittschuhläufer, aufgeweckt und intelligent.» Wenn er beim HC Thurgau eine ganze Saison durchspiele, könne der Kanadier richtig einschlagen, so Mair. Der Coach weiss um das Risiko bei nur 82 Pflichtspielen in den vergangenen vier Jahren und sagt: «Ich bin überzeugt von diesem Spieler». Den Deal finalisieren konnte und wollte der HCT erst mit dem Wiedereinstieg der Firma Stadler als Platinsponsor.

      Hulak sei einer von dreien gewesen, die es beim HCT für die Position des zweiten Ausländers in die engere Auswahl geschafft hätten. «Mit den anderen zwei wären wir mehr auf Nummer sicher gegangen», so Trainer Mair. «Aber sie kamen nicht an die Qualität von Derek Hulak heran.» Ob der Kanadier schon beim ersten Eistraining in Weinfelden am Montag, 3. August, dabei sein wird, ist offen. Bedingt durch die Coronakrise dauert das Ausstellen einer Arbeitsbewilligung für ausländische Angestellte derzeit angeblich länger als üblich.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 25.07.2020

      Im Grossen und Ganzen ein gutes und aufschlussreichs Interview. Auch, dass er Präsident werden/bleiben will. Ist ja nicht ganz einfach, so einen Posten zu besetzen. Ebenfalls herrscht nun Klarheit zum zweiten Import, was auch das einzig richtige Signal gegenüber dem Umfeld ist.

      Bezüglich Gütti: Ich glaube, dem Verein sind die diversen negativen Punkte schon bekannt. Ich hoffe es zumindest. Aber aktuell sind einerseits dringendere Themen anzupacken, andererseits sind wohl auch wenig Perspektiven für einen Umbau oder gar Neubau in naher Zukunft vorhanden. Der Verein selbst kann ein Stadionprojekt selbst sicherlich nicht stemmen. Das wurde im Bericht ja auch klar relativiert, dass wir trotz Spuhler keine Millionaros sind.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Sponsoren" geschrieben. 16.07.2020

      Zitat von Lionpride im Beitrag #42
      Kann einem Laien noch jemand sagen von was für einem Betrag man bei einem Platinsponsor spricht? Ich hab da echt keine Ahnung...


      Genaue Zahlen kenne ich nicht und ich kann mir vorstellen, dass es gerade beim Platin noch Unterschiede geben kann. Aber die Region TCHF 200-250 ist wahrscheinlich nicht weit weg..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Sponsoren" geschrieben. 16.07.2020

      Wow. Was für ein (weiteres) fantastisches Zeichen der Sponsorenfront. Remo, für Dich speziell ist heute wohl schon Weihnachten, hattest Du gerade Stadler in der Vergangenheit mehrmals hier erwähnt.
      Dieses Engagement könnte auch eine grosse Signalwirkung für weitere Sponsoren haben.

      ------------------------------------------

      Stadler steigt als Platinsponsor beim HC Thurgau ein

      Stadler-Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler engagiert sich für mehr «Zug» beim HC Thurgau.

      Dass Peter Spuhlers Herz stark für den Eishockey-Sport schlägt, weiss man mittlerweile im ganzen Land. Als ehemaliger Spieler unterstützt er seit Jahren nun in der Rolle des erfolgreichen Unternehmers verschiedene Clubs in dieser rasanten, attraktiven Sportart. Angefangen von den ZSC Lions über die GCK Lions zu den Berliner Eisbären supportet er mit Stadler die Bemühungen dieser Clubs. Neu gesellt sich auch der HC Thurgau wieder zu dieser Gruppe der Top-Clubs in ihren Ligen. Nach einigen Jahren Abstinenz als Sponsor, darf man sich bei den Leuen aus dem Thurgau wieder freuen. Die Stadler Rail AG ist neuer Platinsponsor für die kommende Spielzeit.

      Grosse Bedeutung
      Die neue Führungscrew beim HC Thurgau ist begeistert über die Zusage von Stadler-Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler. Es sei ein Meilenstein in der Club-Geschichte, dass mit Stadler das Vorzeigeunternehmen im Kanton Thurgau den HC Thurgau wieder unterstützt. Beides seien Leuchttürme in ihren Bereichen. Beim HC Thurgau weiss man um die grosse Bedeutung dieser Rückkehr. Es ist aber auch eine Verantwortung, gerade für die Führung, die neuen Strukturen weiter voranzutreiben und positiv nach vorne zu blicken. Das macht sich natürlich etwas leichter, wenn man die grosse Akzeptanz in der Thurgauer Wirtschaft spürt. Wie Geschäftsführer Thomas Imhof erläutert, ist der Zuspruch in den aktuellen Sponsorenverhandlungen sehr positiv zu werten. Dazu gehören natürlich auch viele langjährige Partner aus allen Kategorien, die sich auch für die kommende Saison dazu bekennen, den HC Thurgau zu unterstützen.

      Verbunden mit dem Thurgau
      Seine Verbundenheit mit dem Thurgau zeigt Peter Spuhler in vielerlei Hinsicht. Als Stadler-Verwaltungsratspräsident sagt er ja zum Standort Bussnang, wohnt selber im Kanton und engagiert sich bei verschiedenen Institutionen im Kanton. Neu kommt jetzt auch wieder der HC Thurgau dazu. Auf die Frage, warum Peter Spuhler sein Engagement wieder aufnimmt, erläutert er seine Gründe in der neuen Führungscrew und der guten Junioren-Abteilung. Spuhler weiss um die Wichtigkeit einer guten Juniorenabteilung. Denn wenn Jugendliche Sport treiben, nützt das der ganzen Gesellschaft, so der Verwaltungsratspräsident von Stadler. Persönlich sieht er die Möglichkeit, als ganzer Verein mit der breiten Unterstützung der Fans und der Wirtschaft einen weiteren Schritt vorwärts zu gehen. Und diesen Schritt möchte er ebenfalls unterstützen. Peter Spuhler freut sich am grossen Engagement der Thurgauer Wirtschaft und erhofft sich eine Sogwirkung, dass sich weitere Thurgauer Unternehmen für den HC Thurgau einsetzen.

      Die Weichen sind gestellt
      Das Dreieck Sport, Fans und Partner formt sich für die kommende Saison beim HC Thurgau. Verwaltungsratspräsident Thomas Müller und die VR-Mitglieder Cäsar Müller, Ralph Ott und René Fontana freuen sich ebenfalls über das Engagement von Peter Spuhler und vermerken: «Mit den verschiedenen positiven Meldungen aus dem Kader, von unseren Fans und der Wirtschaft, sind die Weichen für eine spannende, hoffentlich sportlich erfolgreiche Saison gestellt. Vielen Dank an alle, die sich für den HCT mit Herz und Seele engagieren.»

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 15.07.2020

      Heute wurde die 300er-Marke geknackt. Aktuell sind 304 Stehplatz-Abos "reserviert".
      Bereits jetzt eine tolle Leistung!

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 13.07.2020

      Die Publikation des Spielplans für die NLB war übrigens im 2018 am 13. Juli und im 2019 am 5. Juli.
      Bin gespannt, wann er dieses Jahr raus kommt und wie der Plan der Liga aussieht. Wenn man die Geschehnisse im Fussball (Corona-Fälle beim FCZ und GC) sieht, ist ein ordentlicher Saisonstart vor Zuschauern kaum vorstellbar..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 13.07.2020

      Es ist insofern schwierig, da der HCT nur Mieter ist und die Stadt Weinfelden entscheidet (und bezahlt) was gemacht wird.
      Stehplätze haben wir wirklich genug für das aktuelle Zuschaueraufkommen, aber bei den Sitzplätzen hat es definitiv noch Potenzial. Dort muss man halt auch jedem Sponsor Plätze zur Verfügung stellen, auch wenn er nur wenig anwesend ist. Schlussendlich zahlen sie viel Geld und wollen kommen und gehen, wann sie wollen. Auch wenn es natürlich finanziell schmerzt, wenn man leere Plätze hat, aber diese nicht verkaufen kann.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 08.07.2020

      Wo genau sind denn die Visiere? War schon länger nicht mehr da..

      Weiss jemand wie künftig das Cateringangebot ausserhalb der Eishalle angedacht ist? Gegen Ende Saison wurde ja das ganze Strähl-Stübli den Sponsoren zur Verfügung gestellt. Das Chalet wurde dann ergänzt.

      Grundsätzlich würde ich es gut finden, wenn es weiterhin kompakt zusammen ist, insbesondere mit der Bar (Schüga-Corner).

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 02.07.2020

      Erfreuliche News! Weiter so, es benötigt ja noch etwas Qualität. Aber wie schon geschrieben: Mosimann war das beste, was auf dem Markt war in der Schweiz. Gratulation.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 01.07.2020

      Zitat von Lionpride im Beitrag #26
      ... bin gespannt wie ein Flitzebogen😃 ...


      Da bist Du hier definitiv nicht der Einzige. Auch ich würde Mosimann sehr begrüssen. Für mich aktuell die beste noch verfügbare schweizer Option. Das würde vielleicht auch nochmals zu weiteren Aboverkäufen führen. Wie dann auch die Spielplan-Veröffentlichung.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 01.07.2020

      Das war ein Repost einer anderen Seite. Die Abstimmung kam nicht vom HCT. Man hat lediglich den Link geteilt. Daher wohl nicht auf der Homepage..

      Aber im Grundsatz natürlich eine gute Idee die Sommermonate zu füllen.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 29.06.2020

      Aktuell sind 142 Abos weg. Ein ganz ordentlicher Beginn. Ab 250 wird’s dann wohl etwas herausdordernder..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 26.06.2020

      Genaue Zahlen kann ich nicht liefern. Ich mag mich auch nur vage an Aussagen an den letzten GV's der AG erinnern. In den letzten Jahren konnte man den Absatz jeweils steigern. Unter Vorbehalt würde ich die Stehplatz-Abos auf rund 250-300 in der letzten Spielzeit schätzen. Die Tendenz der Zahl wird stimmen. Dieses Jahr wissen wir mit dem Counter auf der Homepage die Zahl dann ganz genau. Nach 2 Stunden wurden aktuell bereits 47 Abos bestellt.

      Bei den Sitzplätzen ist man aufgrund der begrenzten Kapazität halt schon ziemlich am Limit. Daher möchte man mit dieser Aktion nun hauptsächlich das Potenzial bei den Stehplätzen ausschöpfen. Aber ich verstehe natürlich jeden Sitzplatz-Fan. Schlussendlich braucht es alle. Vielleicht gibt's ja auch für die Sitzplatz-Fraktion noch ein kleines "Goodie".

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 26.06.2020

      Bestellt, mit 200.- Solibeitrag fürs Trikot! Koch macht bei diesen Kampagnen (wie auch beim Legendenspiel) einen super Job. Sehr professionell und entsprechend ansprechend.

      Schön, dass man mit dem Solibeitrag alle Preissegmente abholt. Und finanziell ist es halt schon so, dass ein Fan in der Halle natürlich auch konsumiert. Bin gespannt, ob man die 500 knacken kann. In der Vergangenheit war dies in den letzten Jahren nicht der Fall. Erstmals aber: Gratulation zur gelungenen Abo-Aktion!

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 20/21" geschrieben. 26.06.2020

      Sportlich der einfachste mögliche Gegner, aber natürlich ist der EHCK klarer Favorit.
      Aber an einem guten Tag, insbesondere in der Gütti, ist da schon etwas möglich. Das weiss der HCT und auch Kloten.

      Von den Zuschauern her könnte das schon einige geben. Die Zürcher bringen immer ein paar Fans, im Cup tendenziell wahrscheinlich nicht weniger wie sonst. Ich behaupte mal, dass ein Duell gegen Lugano weniger Besucher mobilisierten würde. Aber schauen wir mal, ob wir überhaupt in die Halle dürfen..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 24.06.2020

      Zitat von Lionpride im Beitrag #90
      Gibts irgendwelche News zum Start des Saisonkartenverkaufs?


      Vor etwa zwei Wochen ging mal ein Gerücht rum, dass es am Donnerstag los geht. Im Nachhinein muss ich gestehen: Es wurde nie gesagt, welcher Donnerstag.

      Aber ja, wäre langsam Zeit..

Empfänger
tgfan
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz