[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Laserpass
Beiträge: 847 | Zuletzt Online: 22.09.2021
Wohnort
ausserkantonal
Registriert am:
08.12.2010
Geschlecht
keine Angabe
    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 22.09.2021

      Zitat von Laserpass im Beitrag #319
      Goalie Jan Rutz wird bis Saisonende per B-Lizenz an Winti ausgeliehen, denn da hat sich ja Stettler gravierend am Knie verletzt. Er wird sich da mit Gian-Marco Bamert (kam von Arosa) um die Nummer 1-Position duellieren.


      Eine sehr gute Lösung aus meiner Sicht, so wird er eher an die NLB herangeführt als bei Thurgau auf der Tribüne und in Rapperswil U20, die ja auch nur Elite B (Junioren Top) spielt.

      Zitat von Laserpass im Beitrag #318
      Ist nach dieser Vorbereitung nun Ian Derungs vorgesehen als Ergänzung der hoffentlich stetig scorenden Ausländer-Linie oder sehe ich da was falsch? Haben die eigenen beiden Junioren Salamin und Senn intakte Chancen auf Einsatzminuten und darauf regelmässig aufs Matchblatt zu kommen?


      Derungs bisher die Schweizer Flügelbesetzung in der 1. Linie und auch schon mit einigen Toren. Senn noch nie auf dem Matchblatt, Salamin hingegen zuletzt jetzt dreimal als 13. Stürmer. Ich finde es jedoch unverständlich und auch ein schlechtes Signal, dass er nie eine Sekunde Eiszeit kriegt. Es waren alles Spiele mit klarem Resultat, die nicht in den letzten Minuten oder Shifts der Schlussdrittel entschieden wurden.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 22.09.2021

      Wichtige Punkte, klarer Sieg und 5 Tore erzielt, obwohl nur ein Ausländer zur Verfügung stand. Sierre, verlor ja die Runde zuvor gegen Winti nach Verlängerung, hatte einige Schüsse mehr als Thurgau (35 vs. 22). Denke daher gegen Chaux-de-Fonds wird es ein bisschen schwieriger, sofern die keinen schlechten Tag haben. Dafür den Heimvorteil auf der eigenen Seite.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 22.09.2021

      Goalie Jan Rutz wird bis Saisonende per B-Lizenz an Winti ausgeliehen, denn da hat sich ja Stettler gravierend am Knie verletzt. Er wird sich da mit Gian-Marco Bamert (kam von Arosa) um die Nummer 1-Position duellieren.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 11.09.2021

      Zitat von tgfan im Beitrag #69
      Übrigens, das Starspiel in Winti wurde gewonnen. Im Stadion wurden die 3 Punkte euphorischer gefeiert wie hier im Forum.


      Im Forum sind alle grausam angespannt, weil jetzt das punktemässig perfekte Startwochenende drinliegt. Das Spiel scheint ja gemäss Zeitungsbericht nicht allzu spektakulär gewesen zu sein. Auffällig, etwas ungewohnt und schon Mal ein sehr gutes Omen: die Powerplay-Quote und der beim Debüt gleich doppelt treffende neue Ausländer.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 09.09.2021

      Ja, schreibe mir das doch bitte per Handy, die Nummer ist immer noch die Gleiche, merci. Oder per PN hier im Forum.

      Die von der schnellen Replik ausgebremste Edith meint noch: Werthaltungen und Begrifflichkeiten nicht zweimal durchbesprechen , aber natürlich noch den Aspekt der Gewichtung einzelner Punkte/Werte/Ziele gegeneinander. Es würde einfach ziemlich lange dauern, unabhängig davon was rauskommt.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 09.09.2021

      Also nicht, dass ich mit dir eine Diskussion starten möchte. Dafür müsste man mehr zu den einzelnen Standpunkten und persönlichen Überlegungen erfahren. Aber wahrscheinlich bevor man irgendwie in der Diskussion weiterkommt auch einige Definitionen besprechen und bei Adam und Eva anfangen, hinsichtlich dem was eine Pandemie ist, was zentrale Begrifflichkeiten und Werthaltungen der westlichen Gesellschaft sind, sich über Wissenschaft und Glauben, austauschen, wohl über einige Punkte wie warum Zynismus, die Vogel-Strauss- oder Stämpfeli-Taktik und Borniertheit in der Lösung eines Problems eher selten weiterhelfen und was zentrale Begrifflichkeiten und Werthaltungen der westlichen Gesellschaft sind - das wollen ich und viele andere wirklich nicht. Bringt ja leider nichts.

      Aber das interessiert mich schon noch: Was meinst du denn, mit "betrifft mich nicht"? Und, im September bist du allenfalls noch ab und zu im Stadion oder auch nicht?

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 07.09.2021

      Ist nach dieser Vorbereitung nun Ian Derungs vorgesehen als Ergänzung der hoffentlich stetig scorenden Ausländer-Linie oder sehe ich da was falsch? Haben die eigenen beiden Junioren Salamin und Senn intakte Chancen auf Einsatzminuten und darauf regelmässig aufs Matchblatt zu kommen?

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 07.09.2021

      Jetzt noch ernsthaft und konstruktiv oder einfach aus meiner Warte des (wiederum aus meiner Sicht) möglichst schwach ideologisch beeinflussten, dafür möglichst realitätsbezogenen Denkens: eigentlich ein grosser Fortschritt zur letzten Saison, wo im Prinzip praktisch niemand ins Stadion konnte. Jetzt können wieder unbegrenzt viele Leute rein, der dafür nötige Einsatz ist zur Genüge bekannt.

      Zumindest kommunikativ, mit diesen teilweise radebrechenden Beiträgen auf der HCT-Seite (Möri noch nicht da?) und organisatorisch scheint man aber clubseitig noch nicht so ganz Feuer und Flamme oder korrekt vorgeheizt zu sein für die neue Spielzeit. Fällt mir auch auf, aber geht irgendwie fast jedes Jahr im Spätsommer in diese Richtung. Hauptsache die Mannschaft kommt unabhängig davon, den Temperaturen und sonstigen Diskussionen auf Nebenschauplätzen gut und schnell in Schwung und positioniert sich frühzeitig aussichtsreich in der Tabelle, dann kann das eine tolle Saison werden, die vielen Menschen Freude macht.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 20.08.2021

      Scorer sind halt generell recht rar, denke da ändert auch ein intensiveres oder verbessertes Scouting wenig. Habe manchmal das Gefühl, andernorts in der NLB werden solche, die es sein könnten schon fast ein bisschen auf gut Glück im Multi-Pack gekauft. Ab und zu kann einer die Rolle dann ausfüllen und bleibt auch noch mehr als 1, 2 Jahre. Dafür braucht es sicher ein etwas dickeres Portemonnaie.

      Jetzt wäre z. B. bis vor einer Woche Robin Leone, der sich auf eigene Faust fit hielt, auf dem Markt gewesen (trainiert jetzt bei Ticino und Ambri mit). Auch bei ihm sähe man es wohl erst im Endeffekt im tatsächlichen System, ob er eine Scorer-Rolle einnehmen könnte. Und klar, ein potenzieller etwas erfahrener Scorer ist meist bei Thurgau schon an der oberen Gehaltsgrenze anzusiedeln.

      Ein erfolgreich eingebauter Junior hätte mal eine gewisse positive Strahlkraft. Ob es dafür auch einen MSL-Klub (im TG oder sonstigen Partner) bräuchte, um den nötigen Zwischenschritt aus den Junioren Top in die NLB anzubieten? Oder mehr Fehlertoleranz durch den Trainer? Schwierig zu sagen, aber es wäre sicher hilfreich, möglichst bald mal einen Spieler erfolgreich einzubauen, bleibt sonst eine ziemlich theoretische Diskussion.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 05.08.2021

      Gefällt mir gut diese Verpflichtung. Erfahrener Center, der aus einer höherklassigen Liga kommt und bei dem es sich wohl um einen kompletten Spieler mit einem gewissen Scorer-Potential handelt.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 05.08.2021

      Auf Hockeyfans.ch gefunden:

      Thurgau: Möri komplettiert Geschäftsleitung
      Dienstag, 3. August 2021, 14:05 - Medienmitteilung

      Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG freut sich mitzuteilen, dass der Thurgauer Yves Möri per 15. November 2021 als COO in die Geschäftsleitung des HC Thurgau stösst. Möri wird zusammen mit dem per 1. Oktober 2021 startenden Geschäftsführer Urban Leimbacher die Geschäftsleitung bilden.

      Mit dem 33-jährigen Yves Möri besetzt die Thurgauer Eishockey AG die letzte Vakanz, die durch den Weggang des bisherigen Geschäftsführers des HC Thurgau und der HCT Young Lions Thomas Imhof per 31. Juli 2021 entstanden ist. Der in Uesslingen TG wohnhafte Thurgauer wird per 15. November 2021 zum Thurgauer Kantonsclub stossen und in der Funktion des COO zusammen mit dem per 1. Oktober 2021 startenden Geschäftsführer Urban Leimbacher die Geschäftsleitung der Thurgauer Eishockey AG bilden. Yves Möri wird mit einem 80% Pensum die Bereiche Spielbetrieb, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation verantworten. Zudem wird er die Geschäftsführung der Nachwuchsorganisation HCT Young Lions übernehmen.

      Verwaltungsratspräsident Thomas Müller begründet den Zuzug von Yves Möri als wichtigen Schritt, um den HC Thurgau und die HCT Young Lions für die kommenden Herausforderungen fit zu machen.

      Yves Möri stösst vom Schweizer Sportsender MySports zum HC Thurgau, wo er während der vergangenen vier Jahre als Produzent tätig war. Er ist durch seine Tätigkeit beim Sport-Pay-TV-Sender kein Unbekannter in der Schweizer Eishockeyszene. Möri besitzt einen Bachelor in Sportwissenschaft sowie einen Master in Business Administration. Während seinen weiteren beruflichen Stationen unter anderem als Aufnahmeleiter bei der tpc AG sowie als Communication Manager bei der World Federation of the Sporting Goods Industry (WFSGI) erlang er vielfältiges Know-how, das er bei der Thurgauer Eishockey AG gewinnbringend einbringen kann.

      Der Verwaltungsrat der Thurgauer Eishockey AG heisst Yves Möri herzlich willkommen beim HC Thurgau und den HCT Young Lions und freut sich auf die bevorstehende Zusammenarbeit.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Ehemalige Spieler und Trainer" geschrieben. 05.07.2021

      Bereits seit Ende 2020 bekannt, jetzt Tatsache: Marco Truttmann ist zurückgetreten.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 27.06.2021

      Hier noch die Berichterstattung von hockeyfans.ch zum Thema:


      Keine Kapazitätsbeschränkungen – mit Covid-Zertifikat
      Mittwoch, 23. Juni 2021, 14:26 - Martin Merk

      Der Bundesrat hat weitere Öffnungsschritte per Samstag angekündigt – mit weniger Restriktionen für Eishockeytreibende auf dem Eis und bezüglich Kapazitätsbeschränkungen in den Zuschauerrängen.

      Ab Samstag gibt es keine Kapaztitätsbeschränkungen mehr für Grossanlässe – sofern das neue Covid-19-Zertifikat als Einlasskriterium angewandt wird. Mit diesem muss man ausweisen, ob man entweder vor Covid-19 geimpft ist, die Erkrankung in den letzten sechs Monaten durchgestanden hat oder negativ getestet wurde. Ein negativer PCR-Test ist 72 Stunden gültig, der Antigen-Schnelltest 48 Stunden. Der Bund übernimmt bei Antigen-Schnelltests wie auch bei der Impfung die Kosten. Diese Regelung gilt etwa für Eishockeyspiele, andere Sportanlässe aber auch Diskotheken, die wieder öffnen dürfen. Bei Anlässen mit Covid-19-Zertifikat gibt es auch keine Maskenpflicht. Veranstaltungen mit mehr als 1000 Personen benötigen jedoch eine kantonale Bewilligung.

      Ohne Zertifikat darf maximal zwei Drittel der Kapazität genutzt werden. Bei Anlässen mit Sitzplätzen sind maximal 1000 Sitzplätze zugelassen. (Ohne Sitzpflicht: drinnen 250, draussen 500.) In Innenräumen wie Eishallen gälte dann auch weiterhin die Maskenpflicht.

      Auch für Sporttreibende gibt es weniger Einschränkungen. Draussen fallen sie komplett weg, bei Sport in Gebäuden müssen Kontaktdaten gesammelt werden. Beschränkungen wie Gruppengrössen, Abstände, Körperkontaktverbote oder Alterslimiten gibt es aber auch in Innenräumen nicht mehr, womit Eishockeyspiele und -trainings auf allen Ebenen wieder möglich werden.

      ---------------------------------------------------------------


      Fans mehrheitlich bereit für Covid-Zertifikat
      Freitag, 25. Juni 2021, 07:38 - Martin Merk

      Der Bundesrat hat am Mittwoch mit grösseren Öffnungsschritten überrascht als ursprünglich geplant. Eishockeyspiele werden praktisch ohne Einschränkungen möglich sein, wenn der Eintritt nur mit Covid-Zertifikat erlaubt ist. Bei vielen Fans kommt dies gut an, bei einigen ist dies aber höchst umstritten.

      Die Proficlubs im Schweizer Sport sind mehrheitlich erleichtert. Spiele mit vollen Spielstätten, ohne Maske, sogar mit Stehplatzkurven und Gästesektor – all das ist theoretisch schon ab morgen wieder möglich.

      Möglich macht dies das Covid-Zertifikat auf dem Handy oder Papier wie sie die Schweiz und andere europäische Länder seit Kurzem herausgeben – zuletzt etwa für die letzten Tage der Eishockey-WM in Riga. Durch den QR-Code im Zertifikat ist für die Kontrolleure sichtbar, ob jemand geimpft, getestet oder während der letzten sechs Monate von einer Covid-19-Infektion genesen ist. Als Test reicht innerhalb der Schweiz ein Antigen-Schnelltest mit negativem Testresultat, der 48 Stunden ab Entnahme gültig ist. Diese Tests werden wie auch die 12 Monate "gültige" Impfung vom Bund bezahlt. Neben Apotheken und Testzentren ist auch denkbar, dass die Clubs selbst eine Testmöglichkeit vor den Arenen einrichten.

      Doch eine Impfung oder ein Stäbchen in die Nase um Eishockey zu schauen – dafür bringen trotz der Pandemierisiken nicht alle Verständnis auf. Entsprechend gingen neben Freude bei vielen Clubs und Fans auch negative Reaktionen durch die sozialen Medien bis hin zur Drohung, das Saisonabonnement zu kündigen, falls der Club ein Covid-Zertifikat verlange.

      Dabei handelt es sich um eine, wenn auch laute, Minderheit der Fans. hockeyfans.ch wollte es genauer wissen und befragte Fans auf Facebook, Instagram und Twitter (die Umfragen sind noch offen, einige laufen aber bald aus). Die Umfragen sind nicht wissenschaftlich repräsentativ, doch haben sie schon in der Vergangenheit die Verhältnisse gut aufgezeigt wie etwa kürzlich zur Ligareform. Das Ergebnis unter 950 Stimmenden: 77 Prozent zeigen sich bereit mit Covid-Zertifikat zu den Spielen zu gehen, 23 Prozent lehnen dieses ab.

      Für Clubs mit Tausenden von Zuschauern dürfte der Fall klar sein. Nach heutigem Stand dürfte das Covid-Zertifikat Voraussetzung sein – sofern sich die epidemiologische Lage im Herbst nicht verschlechtert und wie 2020 zu strengeren Regeln führt...

      Sich fragen, ob sich der Aufwand lohnt, dürften sich dagegen schlechter besuchte Clubs der Swiss League sowie Clubs im Amateurbereich. Ohne Covid-Zertifikat sind Eishockeyspiele nämlich auch erlaubt, jedoch mit Maskenpflicht, Sitzplatzpflicht sowie höchstens zwei Drittel der Sitzplatzkapazität, jedoch mit maximal 1000 Zuschauern.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 25.06.2021

      Zitat von Möhl im Beitrag #1259
      Also aus den Berichten gehe ich davon aus, dass es das grosse Ziel ist, in dieser Normalisierungsphase ab August auf das Zertifikat zu verzichten (entgegen den Aussagen von Metivier). Also nicht nur eine Mutmassung der Tagblatt-Journalisten. Aber ja, entscheidend dürfte wohl die Lage Mitte/Ende Juli sein. Abwarten und Bier trinken. Geniessen wir erst mal den Sommer.




      Vielen Dank für die Rückmeldung und die Screenshots, dann war meine Recherche doch zu kurz. Die Gültigkeit (Reisen ausgeklammert) nur in einer Übergangsphase wurde schon frühzeitig auf der BAG-Website genannt. Allerdings wurden Grossveranstaltungen zusammen mit internationalen Reisen in den roten Bereich eingeteilt (Stand Mitte Mai: Grüner Bereich: Wo das Zertifikat ausgeschlossen ist / Oranger Bereich: Wo das Zertifikat Schliessungen verhindert oder freiwillig ist / Roter Bereich: Wo das Zertifikat Öffnungen ermöglicht - Zitat: Für Grossveranstaltungen sowie Clubs und Diskotheken ist der Einsatz des Zertifikats in der Öffnungsstrategie des Bundesrats vorgesehen. Auch hier soll der Einsatz zeitlich beschränkt bleiben. Bei Grossveranstaltungen sieht der Bundesrat eine Öffnung mit einer schrittweisen Erhöhung der maximalen Anzahl Personen vor).

      Verfolge das Ganze nicht sehr genau, aber es verwundert mich persönlich ein wenig, dass diese Übergangsphase so früh (definitiv) beendet wäre und nur an die Impfquote geknüpft wird. Mich überraschen die nun gemachten Aussagen von Berset sehr, es fehlt zwar ein Wort im Artikel, aber er hat ja wohl "ab dann" und ohne "bald" gesagt/gemeint und den Winter gleich mal mitgemeint. Ich halte diese Aussagen für ziemlich optimistisch und im Sinne einer konsistenten Kommunikation recht unbedacht, à la Wogen glättendes Zückerchen für den Sommer und Frühherbst. Dennoch, es geht ja nicht nur um konsistente Kommunikation sondern vor allem auch darum die tiefen Zahlen im Sommer für ein freieres Leben zu nutzen. Wie von dir gepostet scheint der Wegfall des Zeritikats also wirklich zeitnah der Plan oder die naheliegendste Option zu sein und es wäre ja toll, wenn es wirklich so kommt und der Einlass ab Beginn der Saison und die ganze Saison hindurch ohne Zertifikat möglich wäre. Falls es doch bleibt respektive wieder eingeführt wird, scheint wohl neuerdings auch ein Antigen-Test genutzt werden können, der dann 48 Stunden Gültigkeit hat (PCR: 72 Stunden).

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 24.06.2021

      Die Verpflichtung von Ang kam für mich jetzt auch sehr überraschend, toller Transfer für die aktuellen HCT-Möglichkeiten aus meiner Sicht. Wie er letzte Saison andeutete, hat er das Potenzial zum auffälligen Stürmer in der NLB. Muss einfach noch seine in diesem Thread bereits benannten Schwächen ausmerzen und ein bisscher konstanter werden, dann dürfte man kommende Saison an ihm viel Freude haben.

      Dass hingegen noch ein Lizenz-Schweizer geholt wurde, kam für mich weniger überraschend, denn die realistischen Möglichkeiten auf dem diesjährigen NLA/NLB-Transfermarkt der Stürmer waren und sind schon sehr dünn gesät. Bei Woger handelt es sich um einen erfahrenen Mann, denke das kann die Mannschaft gut gebrauchen. Ebenso, dass es sich bei ihm um einen Rechtsschützen handelt. Auf youtube ist ein feines Tor von ihm zu sehen. Ich glaube, man hat ihm im Offensivspiel eine wichtige Rolle zugedacht und plant ihn in einer der beiden ersten Linien ein.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 24.06.2021

      Zitat von Möhl im Beitrag #1257
      Zitat von Möhl im Beitrag #1248
      gelesen, dass sobald alle geimpft sind, die dies wollen, die so genannte Normalisierungsphase kommt. Dies wird offenbar bis spätestens Ende Juli sein, aber da habe ich wie gesagt keinen Überblick, ob das realistisch ist. In der Normalisierungsphase, also in dem Fall ab August, sollen alle Beschränkungen aufgehoben werden. Dies würde bedeuten, dass wir im September wie gewohnt wieder ins Stadion dürfen, egal ob geimpft oder nicht, ob dick oder dünn, ob laut oder leise. Habe ich das so richtig verstanden?


      Dem scheint offenbar tatsächlich so, gemäss Tagblatt Online von heute. Aber wer weiss schon, was in 2-3 Monaten noch gilt.







      Nach einer kurzen Recherche in anderen Medien und einigen Klicks in das Youtube-Video der BR-PK stufe ich den Part nach dem Gedankenstrich eher als Mutmassung der beiden Journalisten ein. Die Aufhebung von Massnahmen wird in der Normalisierungsphase wie gehabt schrittweise und korrespondierend zu vorliegenden Zahlen und Entwicklungen durchgeführt, das ist klar. Wie du anmerkst, es weiss natürlich niemand genau, was in 2-3 Monaten sein wird. Die sehr starke Überschneidung der Eishockey-Saison mit der Corona- und Grippe-Saison spielt einer Planungssicherheit, ob nun eher kurzfristig oder auf mehrere Monate hinaus, nicht gerade in die Karten. Immerhin ist eine temporäre oder dauerhafte bedingungslose Öffnung für sämtliche Zuschauer in Hallen, sofern sie denn angezeigt sein sollte, schnell und unkompliziert umsetzbar.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 18.06.2021

      Zitat von ruggero10 im Beitrag #270
      Das Talent von Gotteron, Binias, das im Gespräch war trainiert jetzt in Langenthal..


      Schade, die TZ hatte ihn in der Kaderübersicht unter einem Artikel als fixen Zuzug drin.

      Weiterhin auf dem Markt sind Mäder und Aeschlimann.

      Die Torhüter-Lösung ist eine Kehrtwende zu dem, was man ursprünglich wollte. Denke, es wird letztlich vor allem Janett sein, der zur Entlastung von Rüegger bereit stehen und den nötigen Konkurrenzdruck auf ihn ausüben wird. In Rappi scheint man wohl von Rüegger viel zu halten und ihm sporadische NLA-Einsätze geben zu wollen, denn sonst wäre ja eigentlich jetzt kein dritter Torhüter dringlich gewesen und man denkt vielleicht auch schon an übernächste Saison, auch wenn nur ein Einjahresvertrag unterzeichnet wurde.

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 29.05.2021

      Zitat von Lionpride im Beitrag #239
      @Remo:

      Und wenn Du Dich mit Outsourcing so gut auskennst, kannst Du Dich ja mal beim Vorstand melden. Die freuen sich sicher über Deinen supertollen Vorschlag den Du gefühlt alle zwei Wochen hier drin postest...


      Bisher kein Thema mit einen Finanzfachmann in der Geschäftsführung, nun könnte es das durchaus werden. Denke es ist schon wertvoll, wie bereits bei Bloch, den maximal in die Abläufe involvierten Fachmann gleich in-house zu haben, aber dennoch ist dies ein Bereich der relativ leicht outgesourct werden könnte.

      Thomas Imhof ist für die zwei Jahre grossen Einsatz zu danken, diese spezielle Saison wohl auch in der Prägung des grösseren Aufgabenkatalogs der Doppelfunktion und natürlich der Auswirkungen und Unwägbarkeiten einer laufenden Pandemie.

      Wie löst man die Monate August und September? Und wie umfangreich oder auch aufteilbar ist eigentlich die Geschäftsführung der Young Lions?

      Knifflig und je nach Strategie oder auch hinsichtlich Übergabe/Einarbeitung noch mit Zeitdruck verbunden. Man hatte nun aber bereits 4 Wochen Zeit, falls die Kündigung Ende April erfolgte. Von Urban Leimbacher halte ich viel, mehr als von sämtlichen Sportchefs und Geschäftsführern der letzten 20 Jahre (die Hälfte davon Burgis Dekade). Natürlich muss er sich beweisen und ins Umfeld passen und das erfolgreichen Sportchefs eigene glückliche Händchen haben. Ich denke, er passt vom Typ, Art und Format und bringt haufenweise Fachwissen, Erfahrungen und Beziehungen mit. Aus meiner Sicht hat man nun die Chance das Tandem Geschäftsführer und Sportchef wirklich top zu besetzen und auszutarieren, denn wann gab es das zuletzt?

    • Laserpass hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 15.05.2021

      Zitat von Green_Heart im Beitrag #1228
      https://gck.zsclions.ch/detail/vertragsverlaengerungen-und-neuverpflichtungen/

      Die Junglöwen haben auch nächste Saison ein gutes Kader. Grösste Überraschung für mich Vincenzo Küng vom SCL.


      Finde auch, die werden definitiv nicht zu unterschätzen sein und könnten ein harter Konkurrent für den HCT sein, nicht nur wie gewohnt im Direktduell sondern auch in der Tabelle. Es fällt auf, dass explizit geschrieben wird, dass alle drei (Sopa, Guebey, Küng) sich für die ZSC Lions aufdrängen sollen und Zweiwegverträge unterschrieben haben. Sopa ist ein gutes Talent, der in der NLB auffällig sein wird und Küng kennt man ja. Denke, der schielt stark darauf eine Chance beim ZSC zu bekommen und sich da als Ergänzungsspieler für mehr als nur sporadische Einsätze reinzubeissen, er hat als einziger der drei auch nur einen Einjahresvertrag unterzeichnet.

      Zudem bleiben beide Torhüter. Der Markt für Goalies dünnt sich damit langsam aus.

Empfänger
Laserpass
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz