[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
tgfan
Beiträge: 1385 | Zuletzt Online: 31.07.2021
Wohnort
Gütti, Stehrampe bis Bierstand
Registriert am:
27.01.2009
Geschlecht
keine Angabe
    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. Gestern

      Ich habe zum Glück mein Covid-Zertifikat, aber ich verstehe auch die Bedenken derer ohne ein solches und ich verstehe den HCT, der die Vorgaben der Liga umsetzen muss und für den die Luxus-Lösung "Testen vor der Halle" wohl auch eine kostspielige Angelegenheit ist.
      Warten wir doch erstmals ab, was von Seiten des Clubs noch kommt. Poldi schreibt ja, dass es in Abklärung ist.

      Das Problem bei den Antigen-Schnelltest ist halt schon, dass einerseits von den Behörden gesagt wird, man solle sich wenn möglich immer testen lassen, andererseits hat das Gesundheitssystem nur eine beschränkte Kapazität. Testen am Wochenende ist eine komplizierte Sache, logisch wenn alle dann einen Test wollen für die Freizeitaktivitäten. Unter der Woche gibts mit etwas Vorausplanung genügend Termine.

      Man wünscht sich schon langsam die Normalität zurück. Und mit stagnierender Impfquote sehe ich leider keine schnelle Besserung der Situation. Da die Impfmeinungen der Bevölkerung steht, müsste man nun eigentlich alles öffnen. Aber ich lass die Diskussion hier..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Saison 21/22" geschrieben. 23.06.2021

      Hier noch ein paar Infos aus erster Hand:

      - Die vergangene Saison hat der HCT finanziell gut überstanden. Die Rechnung wird in etwa mit dem budgetierten kleinen Verlust geschlossen und wird auf die kommen Spielzeit keine negativen Auswirkungen haben. (sehr solides Ergebnis für einen B-Club und Corona)
      - Bei den Metallsponsoren haben alle bis auf einen Sponsor (Wirtschaftflichkeit aufgrund Corona) verlängert
      - Keine Sponsoren und nur eine handvoll Fans haben ihr Geld zurück gefordert (--> stark, wie ich finde)
      - Die zweite Ausländerposition ist noch nicht konkret und hängt auch davon ab, was noch an Geldern generiert werden kann (nur ausgeben, was wir haben)
      - Einen weiteren CH-Stürmer wird es voraussichtlich nicht geben
      - Die Zusammenarbeit mit Rappi soll im gleichen Rahmen weitergeführt werden (Sitzung HCT/Rappi diese Woche)
      - Daten Saisoneröffnung und 333er-Spiel (es hat noch Lose) wurden gestern kommuniziert
      - Vor dem Saisonstart soll es noch einen öffentlichen Fanstammtisch geben, wo Interessierte ihre Fragen platzieren können

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 02.06.2021

      Zitat von Der Gebieter im Beitrag #251
      Andersons wechselt nach schodfoo 🙈


      Elo bleibt zudem ein weiteres Jahr beim SCL. Schön, wenn es den anderen Teams allen so gut läuft. (Achtung Ironie..)

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 30.05.2021

      Schade um Thomas. Er war HCT-Fan und hat sich den Arsch wirklich aufgerissen. Die Geschäftsstelle war nach Büssers Abgang sowieso unterbesetzt. Eine undankbare Aufgabe für Thomas. Investitionen ins Kader hin oder her, aber wenn Thomas geht, müssen die Stellenprozente zwingend ersetzt werden. Sonst ist auch Urban nach kurzer Zeit wieder weg.

      Danke für deinen Einsatz, Thomas!

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 18.05.2021

      TZ vom 18.05.2021:
      - - - - - - - -

      Der HC Thurgau hat ein grosses Talent an der Angel

      In der Saison 2021/22 möchte der HC Thurgau den tschechischen Stürmer Dominik Binias vom NLA-Klub Fribourg ausleihen. Eine Einigung soll in Aussicht sein. Hingegen verzögert sich die Suche der Ostschweizer nach einem zweiten Goalie. Der Wunschkandidat wird nun plötzlich von grösseren Klubs umworben.

      Matthias Hafen
      18.05.2021, 04.10 Uhr

      Grosse Namen kann sich der HC Thurgau auch in der kommenden Saison nicht leisten. Grosse Talente aber sind beim Swiss-League-Klub aus Weinfelden noch so willkommen. Derzeit verhandelt der HCT mit dem NLA-Klub Fribourg-Gottéron über eine Ausleihe von Stürmer Dominik Binias. Die Freiburger suchen für den 18-jährigen Tschechen mit Schweizer Lizenz einen Platz in der zweithöchsten Liga, als Zwischenschritt auf dem Weg von den Junioren zur Schweizer Elite.

      Binias gilt als grosses Talent mit exzellentem Torriecher. Dass er 2021/22 bei Thurgau unterkommen soll, ist kein Zufall. Seine ersten Schritte in der Schweiz machte der Rechtsschütze vom HC Karlovy Vary 2016/17 bei den Pikes Oberthurgau. Bei der U15 (Mini Top) der Romanshorner brillierte Binias mit 47 Toren und 18 Assists in nur 29 Spielen. In der gleichen Saison realisierte er bei der U17 (Novizen Top) der Pikes in 24 Partien 25 Tore und 20 Assists. Seine hohe Produktivität hielt bis zuletzt an. Diese Saison sammelte er mit Fribourgs U20-Elit in 35 Partien 40 Skorerpunkte (23 Tore/17 Assists). In einer Liga allerdings, in der es Binias mit diesen Werten nicht einmal in die Top 25 der Skorerliste schaffte. Auch ist der näch­ste Schritt ins Erwachsenen-Eishockey nochmals ein ganz anderer. Dennoch machte sich Binias bei Fribourgs Nachwuchs so gut, dass er heuer auch zwei Spiele für Tschechiens U20-Nationalteam bestritt (1 Tor/1 Assist).

      Auch Ajoie und Kloten an Torhüter Östlund dran

      Auf eine Ausleihe tendierte der HC Thurgau auch bei der Schlüsselposition Goalie, wo ein zweiter Mann nebst dem 20-jährigen Bryan Rüegger gesucht wird. Die Ostschweizer befanden sich in Verhandlung mit dem NLA-Klub Lausanne über Viktor Östlund, als sich in den vergangenen Tagen plötzlich auch Aufsteiger Ajoie und das sitzen gebliebene Kloten für den 26-jährigen Schweden mit Schweizer Lizenz zu interessieren begannen. Damit dürften die Aussichten des HC Thurgau auf eine Ausleihe von Östlund deutlich bewölkter geworden sein. Zumal die Ostschweizer keine Stammplatzgarantie geben wollen angesichts der positiven Entwicklung von Rüegger. Für den HCT ist es zudem unabdingbar, dass der zweite Goalie auf jeden Fall auch fürs Playoff zur Verfügung stehen muss – selbst wenn er von einem anderen Klub ausgeliehen ist.

      Jüngst unterschrieb bereits Jeffrey Meier für eine weitere Saison bei den GCK Lions. Ein 23-jähriges Talent zwischen den Pfosten, das gut zum HCT gepasst hätte. Und der 25-jährige Stefan Müller – Lugano lieh den ehemaligen Pikes-Junior diese Saison schon an Ajoie aus und sucht für das letzte Vertragsjahr nochmals einen Abnehmer – zeigte angeblich kein grosses Interesse, in den Thurgau zu ziehen. Somit dürfte der vertraglose Dennis Saikkonen (28/Visp) zum ersten Anwärter auf den zweiten Goalieposten bei Thurgau werden – alleine aufgrund seiner Erfahrung. Mit dem Schaffhauser Beat Trudel (21/Martigny) ist ein junger Nordostschweizer noch ohne Mannschaft für die kommende Saison. Auch eine Beförderung von Michal Chmel von den Pikes Oberthurgau zum HCT sollte in Betracht gezogen werden. Der 25-jährige Tscheche mit Schweizer Lizenz hat bei den Romanshornern mit starken Leistungen immer wieder angedeutet, dass er auch für höhere Aufgaben geschaffen wäre als die 1. Liga.

      Die Hoffnung auf ein Schnäppchen

      Während die Goaliefrage beim HC Thurgau höchste Priorität geniesst, lässt sich der Swiss-League-Klub mit der Verpflichtung von weiteren, gestandenen Stürmern mehr Zeit. Die Thurgauer sind überzeugt, dass im Verlauf des Sommers noch einige gute Angreifer aus dem Kader von Klubs aus der National League und Swiss League fallen werden. Und je weniger Optionen diese haben, desto eher sind sie bereit, zu einem Klub zu wechseln, der zwar keine grossen Löhne zahlt, in den vergangenen Jahren aber regelmässig das Optimum aus seinen Möglichkeiten geholt hat. Gut möglich also, dass der eine oder andere Platz im Kader länger offen bleibt in diesem Sommer.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 12.05.2021

      Könnte mir vorstellen, dass nun Hanberg nach Visp wechselt. Würde zu Klaasen passen und er wäre bestimmt motivert Kloten ein Bein zu stellen.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 11.05.2021

      Erstmals Gratulation nach Visp für diese Transferbombe. Auch wenn ich mir ein wenig Schadenfreude, insbesondere Richtung Kloten, nicht verkneiffen kann, sehe ich die tollen Aussichten der Swiss League aber nicht soo rosig.
      Ich finde es ehrlich gesagt befremdend, dass diverse Vereine Massnahmen ergreiffen, um ihr Überleben zu sichern und gleichzeitig Clubs der selben Liga ein Wettrüsten veranstalten. Die gleichen Clubs sind dann auch die ersten, welche die hohle Hand machen, wenn sie vom Staat für die Pandemie entschädigt werden wollen. Dieses Vorgehen treibt die Lohnspirale weiter an und schaded wiederum den seriös wirtschaftenden Clubs mit kleinerem Budget, wo ich unseren HCT auch dazu zähle. Auch, dass Mosimann in Olten nur einen Try-Out-Vertrag erhalten hat, ist absolut lächerlich. Die Schere innerhalb der Swiss League wird sich öffnen. Und drei Clubs können auch nicht aufsteigen. Ich hoffe, dass zumindest alle überleben. Aber tolle Aussichten sind das für mich nicht. 2-3 Attraktionen mehr in der Swiss League hin oder her.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 30.04.2021

      Back und Forget bekommen in Kloten keinen Vertrag mehr. Back als Thurgauer muss auf unserem Einkaufszettel stehen. Auch mit 38 Jahren spielt er noch mehr als solide. In den Playoffs hatte er bei Kloten die beste Plus-Minus-Bilanz.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 28.04.2021

      Die zentrale Frage ist: Will man weiterhin mit zwei günstigen Ausländern einen Poker eingehen oder auf diesen zentralen Positionen etwas mehr Geld für gestandene Spieler, die sich in Europa bereits bewiesen haben, investieren?

      Mit unserem Budget scheint die Kaderplanung weiterhin schwierig zu sein. Die fehlenden Schweizer in der Offensive für Linie 1&2 sind eben auch begehrt und entsprechend teuer. Hingegen bekommt man bei den Imports mehr fürs Geld. Kein einfaches Unterfangen für die sportliche Abteilung..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 27.04.2021

      Zitat von Remo im Beitrag #192
      Wenigstens ein Thurgauer rockt die P.O.

      Hatrick von Reto Schmutz! Er hat ja auch schon mal ein paar wenige Spiele für uns gemacht.

      Auch Lars Frei (Ostschweiz) wieder mit einem Treffer! Endlich ein Trainer, der sein Potenzial richtig einzusetzen weiss und ihm das Vertrauen schenkt bzw. richtig führt! Das mag ich Lars sehr gönnen, war immer ein Fan von ihm. Bei uns musste er zuletzt ja 3. oder 4. Linie spielen...

      Weiter so, drücke Euch die Daumen! Was wäre eigentlich wenn Ajoje nicht aufsteigen will? Würde dann Kloten auch ohne sportliche Qualifikation nachrücken?




      Gönne es den beiden auch. Hoffe, Ajoie packt es.
      Und nein, der Aufsteiger muss auch sportlich Meister werden. Aber bei dieser Liga würde mich auch eine nachträgliche Anpassung nicht verwundern..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 22.04.2021

      Auch von mir Gratulation an den Zürisee. Loosli übrigens mit ganz starchem Spiel gestern und allgemein in der Serie. Er war extrem präsent und es wurde bei seiner Linie mit Moses und Wick fast immmer gefährlich (3 Tore der Linie gestern). Ich würde einen Loosli in dieser Form ungern abgeben, wenn ich Rappi wäre. Langnau wird sich freuen.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 21.04.2021

      Wie viele andere habe ich mit dem Saisonkarten-Dankesbrief noch eine Autogrammkartenset erhalten. Zudem habe ich noch vereinzelt alte Autogrammkarten (u.a. von Ronny Keller, Thomas Nüssli).

      Hätte jemand Freude daran? Vielleicht auch für ein Kind? Ich würde es gratis abgeben. Bevorzugt Abholung in Weinfelden. Kann aber auch versendet werden.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 19.04.2021

      Zitat von ruggero10 im Beitrag #1187
      Schmuckli für 2 Jahre zu Olten


      Weiss nicht was da im Hintergrund alles gelaufen ist. Aber für einen Spieler seiner Preisklasse kam schon auch zu wenig.
      Kann mit diesem Abgang leben.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 19.04.2021

      Auch ich finde die beiden Verpflichtungen von Baumann und Lehmann sinnvoll. Baumann zeigte sehr gute Ansaätze und kann die Saison hoffentlich einen weiteren Schritt machen. Sein Einsatz war zumindest jeweils vorbildlich und diese Spielertypen passen irgendiwe zum HCT.
      Lehmann kann ich zu wenig beurteilen, aber wie bereits geschrieben, sollte er das Scorer-Gen haben. Die beiden jungen Spieler passen ins Konzept eines Ausbildungsclubs, den wir ja sein möchten.

      Aber, und darauf zielen hier wahrscheinlich auch einge Kommentare ab, 2-3 gestandene Schweizer und 2 Ausländer erwarte ich schon auch noch.

    • tgfan hat das Thema "Saison 21/22" erstellt. 19.04.2021

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 06.04.2021

      Zitat von oeschti im Beitrag #159
      Laut swisshockeynews erhält toms andersons keinen neuen Vertrag bei Langnau. Das wäre natürlich ein top Neuzugang. Toms wieder in unseren Farben zu sehen. Wird vermutlich leider nur ein Wunschtraum bleiben.


      Toms wäre ein Hammer-Transfer. Da haben viele HCT-Fans sehr gute Erinnerungen und verbinden schöne Momente mit ihm. Ich denke, auch Toms hat gute Erinnerungen an seine 5 Jahre im Thurgau. Sollte es für ihn im A keine Alternative geben, erwarte ich von uns schon, dass wir bei so einem Spieler an die finanzielle Schmerzgrenze gehen. Auch andere Topspieler für die Offensive sind teuer. Bei Toms hätte man mit der Vergangenheit noch mehr Signalwirkung, die es nach den diversen Abgängen bei den Fans und insbesondere den Sponsoren braucht.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 06.04.2021

      TZ vom 5.4.21

      - - -

      HC Thurgau setzt auf «Thurgauness»: Zwei Einheimische für die Defensive

      Kevin Kühni bleibt nicht der einzige Neuzuzug des HC Thurgau. Kommende Saison kommen beim Swiss-League-Klub aus Weinfelden vermehrt Spieler zum Einsatz, die ihre Wurzeln im Kanton haben. Zwei stehen angeblich schon fest. Auch im Betreuerstab gibt es Veränderungen.

      Matthias Hafen
      05.04.2021, 17.30 Uhr

      Setzte die Eishockey-Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren auf «Swissness», hält beim HC Thurgau nun die «Thurgauness» Einzug. Zu den Neuverpflichtungen für die Saison 2021/22 gehören angeblich gleich zwei Einheimische, beide für die Defensive. Als zweiten Zuzug nach Kevin Kühni dürfte der HCT nächstens Marco Forrer bekanntgeben. Der 24-jährige Steckborner stösst von der EVZ Academy zum Ligakonkurrenten aus Weinfelden. Vor dieser Saison in Zug hatte Forrer vier Saisons in der NLA beim HC Davos und Fribourg-Gottéron absolviert – und während der Zeit in Davos auch 22 Spiele beim HC Thurgau ausgeholfen. Mitte Februar hatte Marco Forrer in der «Zuger Zeitung» angekündigt, sich nach Alternativen umzusehen, weil die Zukunft der EVZ Academy damals in der Schwebe hing. Mittlerweile steht fest, dass das Farmteam vom EV Zug nach der Saison 2021/22 vom Spielbetrieb zurückgezogen wird.

      Grundsätzliches Interesse bekundet der HC Thurgau auch an Marcos jüngerem Bruder Sandro Forrer, dessen Vertrag beim NLA-Partnerteam Rapperswil-Jona ausläuft. Ein Transfer des 23-jährigen Stürmers nach Weinfelden dürfte aber alleine schon wegen der hohen, zu entrichtenden Ausbildungsentschädigung schwierig werden.

      HC Thurgau rüstet sich für eine Zeit ohne Brennan

      Weiter sollen sich der HC Thurgau und der EHC Basel über einen definitiven Transfer von Silvio Schmutz einig geworden sein. Der 24-jährige Verteidiger aus Weinfelden, der für die kommende Saison in Basel noch einen Vertrag besitzt, spielte in diesem Winter bereits leihweise für Thurgau. Dies, weil in der MySports League der Spielbetrieb coronabedingt ruhte. Dem Vernehmen nach zieht es Silvio Schmutz aus familiären Gründen zurück in den Thurgau. Silvios ältere Brüder Flavio und Reto stehen kommende Saison weiter bei Langnau in der National League respektive Ajoie in der Swiss League unter Vertrag.

      Den beidseits unrühmlichen Abgang von Florian Schmuckli miteingerechnet hat Thurgau für 2021/22 damit sieben Verteidiger unter Vertrag. Das muss noch nichts bedeuten betreffend der Zukunft von T.J. Brennan, doch rüstet sich der HCT für den Fall, dass er den amerikanischen Verteidiger und Ex-NHL-Profi nicht halten kann. Die ganz grossen Baustellen sind damit noch nicht beseitigt. Die Suche nach einem Goalie und nach einem Goalgetter geht weiter.
      Goalietrainer Bertsche zu Kloten, Materialchef Vogt in die National League

      Auch abseits des Eises kommt es beim HC Thurgau zu grossen Veränderungen. Wie der Swiss-League-Klub vor Ostern bekanntgab, wechselt Goalietrainer Tim Bertsche zum Ligakonkurrenten EHC Kloten. Dort wird der 22-jährige Schaffhauser wie schon die vergangenen zwei Jahre beim HCT die Torhüter trainieren und als Videocoach amten. Um Bertsche möglichst adäquat zu ersetzen, verpflichtete der HC Thurgau einen ausländischen Profi. Der 31-jährige Schwede Karl Malmquist stösst per 1. August zu den Ostschweizern. Malmquist war seit seinem Karriereende 2017 bei Östersund in der dritthöchsten schwedischen Liga als Torhütertrainer tätig. Selber spielte er vorwiegend in Schwedens dritter und vierter Liga, von 2014 bis 2016 auch zwei Jahre in Frankreichs dritthöchster Spielklasse. Malmquist soll – wie sein Vorgänger Bertsche – auch die Torhüter der Nachwuchsorganisation HCT Young Lions weiterentwickeln.

      Weiter muss sich der HCT nach einem neuen Materialchef umsehen. Andi Vogt, seit 2018 in dieser Funktion beim Swiss-League-Klub tätig, wechselt per 2021/22 zu Rapperswil-Jona in die National League. Sowohl Vogt wie auch Bertsche erhielten aufgrund ihrer guten Arbeit für Thurgau eine Chance, die sie nicht ausschlagen wollten.

      Verstärkung gibt es für den HCT auf der Geschäftsstelle. Mit Urban Leimbacher wurde nebst dem bisherigen Thomas Imhof per Oktober 2021 ein zweiter Geschäftsführer verpflichtet. Der 39-jährige, ehemalige NLA-Goalie Leimbacher war die vergangenen zwei Saisons bei Ligakonkurrent Winterthur Geschäftsführer. Zuvor amtete er unter anderem als Eishockey-Experte beim TV-Sender MySports.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 06.04.2021

      Zitat von monster im Beitrag #158
      Bryan Rüegger mit seiner NLA Premiere. Rappi siegt gegen Lausanne


      Wurde ebenfalls zum "best player" gewählt. Habe das Spiel aber nicht gesehen.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 01.04.2021

      tom, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Sehr guter Post. 👍

Empfänger
tgfan
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz