[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
tgfan
Beiträge: 1378 | Zuletzt Online: 05.05.2021
Wohnort
Gütti, Stehrampe bis Bierstand
Registriert am:
27.01.2009
Geschlecht
keine Angabe
    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 30.04.2021

      Back und Forget bekommen in Kloten keinen Vertrag mehr. Back als Thurgauer muss auf unserem Einkaufszettel stehen. Auch mit 38 Jahren spielt er noch mehr als solide. In den Playoffs hatte er bei Kloten die beste Plus-Minus-Bilanz.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 28.04.2021

      Die zentrale Frage ist: Will man weiterhin mit zwei günstigen Ausländern einen Poker eingehen oder auf diesen zentralen Positionen etwas mehr Geld für gestandene Spieler, die sich in Europa bereits bewiesen haben, investieren?

      Mit unserem Budget scheint die Kaderplanung weiterhin schwierig zu sein. Die fehlenden Schweizer in der Offensive für Linie 1&2 sind eben auch begehrt und entsprechend teuer. Hingegen bekommt man bei den Imports mehr fürs Geld. Kein einfaches Unterfangen für die sportliche Abteilung..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 27.04.2021

      Zitat von Remo im Beitrag #192
      Wenigstens ein Thurgauer rockt die P.O.

      Hatrick von Reto Schmutz! Er hat ja auch schon mal ein paar wenige Spiele für uns gemacht.

      Auch Lars Frei (Ostschweiz) wieder mit einem Treffer! Endlich ein Trainer, der sein Potenzial richtig einzusetzen weiss und ihm das Vertrauen schenkt bzw. richtig führt! Das mag ich Lars sehr gönnen, war immer ein Fan von ihm. Bei uns musste er zuletzt ja 3. oder 4. Linie spielen...

      Weiter so, drücke Euch die Daumen! Was wäre eigentlich wenn Ajoje nicht aufsteigen will? Würde dann Kloten auch ohne sportliche Qualifikation nachrücken?




      Gönne es den beiden auch. Hoffe, Ajoie packt es.
      Und nein, der Aufsteiger muss auch sportlich Meister werden. Aber bei dieser Liga würde mich auch eine nachträgliche Anpassung nicht verwundern..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 22.04.2021

      Auch von mir Gratulation an den Zürisee. Loosli übrigens mit ganz starchem Spiel gestern und allgemein in der Serie. Er war extrem präsent und es wurde bei seiner Linie mit Moses und Wick fast immmer gefährlich (3 Tore der Linie gestern). Ich würde einen Loosli in dieser Form ungern abgeben, wenn ich Rappi wäre. Langnau wird sich freuen.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 21.04.2021

      Wie viele andere habe ich mit dem Saisonkarten-Dankesbrief noch eine Autogrammkartenset erhalten. Zudem habe ich noch vereinzelt alte Autogrammkarten (u.a. von Ronny Keller, Thomas Nüssli).

      Hätte jemand Freude daran? Vielleicht auch für ein Kind? Ich würde es gratis abgeben. Bevorzugt Abholung in Weinfelden. Kann aber auch versendet werden.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 19.04.2021

      Zitat von ruggero10 im Beitrag #1187
      Schmuckli für 2 Jahre zu Olten


      Weiss nicht was da im Hintergrund alles gelaufen ist. Aber für einen Spieler seiner Preisklasse kam schon auch zu wenig.
      Kann mit diesem Abgang leben.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 19.04.2021

      Auch ich finde die beiden Verpflichtungen von Baumann und Lehmann sinnvoll. Baumann zeigte sehr gute Ansaätze und kann die Saison hoffentlich einen weiteren Schritt machen. Sein Einsatz war zumindest jeweils vorbildlich und diese Spielertypen passen irgendiwe zum HCT.
      Lehmann kann ich zu wenig beurteilen, aber wie bereits geschrieben, sollte er das Scorer-Gen haben. Die beiden jungen Spieler passen ins Konzept eines Ausbildungsclubs, den wir ja sein möchten.

      Aber, und darauf zielen hier wahrscheinlich auch einge Kommentare ab, 2-3 gestandene Schweizer und 2 Ausländer erwarte ich schon auch noch.

    • tgfan hat das Thema "Saison 21/22" erstellt. 19.04.2021

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 06.04.2021

      Zitat von oeschti im Beitrag #159
      Laut swisshockeynews erhält toms andersons keinen neuen Vertrag bei Langnau. Das wäre natürlich ein top Neuzugang. Toms wieder in unseren Farben zu sehen. Wird vermutlich leider nur ein Wunschtraum bleiben.


      Toms wäre ein Hammer-Transfer. Da haben viele HCT-Fans sehr gute Erinnerungen und verbinden schöne Momente mit ihm. Ich denke, auch Toms hat gute Erinnerungen an seine 5 Jahre im Thurgau. Sollte es für ihn im A keine Alternative geben, erwarte ich von uns schon, dass wir bei so einem Spieler an die finanzielle Schmerzgrenze gehen. Auch andere Topspieler für die Offensive sind teuer. Bei Toms hätte man mit der Vergangenheit noch mehr Signalwirkung, die es nach den diversen Abgängen bei den Fans und insbesondere den Sponsoren braucht.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 06.04.2021

      TZ vom 5.4.21

      - - -

      HC Thurgau setzt auf «Thurgauness»: Zwei Einheimische für die Defensive

      Kevin Kühni bleibt nicht der einzige Neuzuzug des HC Thurgau. Kommende Saison kommen beim Swiss-League-Klub aus Weinfelden vermehrt Spieler zum Einsatz, die ihre Wurzeln im Kanton haben. Zwei stehen angeblich schon fest. Auch im Betreuerstab gibt es Veränderungen.

      Matthias Hafen
      05.04.2021, 17.30 Uhr

      Setzte die Eishockey-Nationalmannschaft in den vergangenen Jahren auf «Swissness», hält beim HC Thurgau nun die «Thurgauness» Einzug. Zu den Neuverpflichtungen für die Saison 2021/22 gehören angeblich gleich zwei Einheimische, beide für die Defensive. Als zweiten Zuzug nach Kevin Kühni dürfte der HCT nächstens Marco Forrer bekanntgeben. Der 24-jährige Steckborner stösst von der EVZ Academy zum Ligakonkurrenten aus Weinfelden. Vor dieser Saison in Zug hatte Forrer vier Saisons in der NLA beim HC Davos und Fribourg-Gottéron absolviert – und während der Zeit in Davos auch 22 Spiele beim HC Thurgau ausgeholfen. Mitte Februar hatte Marco Forrer in der «Zuger Zeitung» angekündigt, sich nach Alternativen umzusehen, weil die Zukunft der EVZ Academy damals in der Schwebe hing. Mittlerweile steht fest, dass das Farmteam vom EV Zug nach der Saison 2021/22 vom Spielbetrieb zurückgezogen wird.

      Grundsätzliches Interesse bekundet der HC Thurgau auch an Marcos jüngerem Bruder Sandro Forrer, dessen Vertrag beim NLA-Partnerteam Rapperswil-Jona ausläuft. Ein Transfer des 23-jährigen Stürmers nach Weinfelden dürfte aber alleine schon wegen der hohen, zu entrichtenden Ausbildungsentschädigung schwierig werden.

      HC Thurgau rüstet sich für eine Zeit ohne Brennan

      Weiter sollen sich der HC Thurgau und der EHC Basel über einen definitiven Transfer von Silvio Schmutz einig geworden sein. Der 24-jährige Verteidiger aus Weinfelden, der für die kommende Saison in Basel noch einen Vertrag besitzt, spielte in diesem Winter bereits leihweise für Thurgau. Dies, weil in der MySports League der Spielbetrieb coronabedingt ruhte. Dem Vernehmen nach zieht es Silvio Schmutz aus familiären Gründen zurück in den Thurgau. Silvios ältere Brüder Flavio und Reto stehen kommende Saison weiter bei Langnau in der National League respektive Ajoie in der Swiss League unter Vertrag.

      Den beidseits unrühmlichen Abgang von Florian Schmuckli miteingerechnet hat Thurgau für 2021/22 damit sieben Verteidiger unter Vertrag. Das muss noch nichts bedeuten betreffend der Zukunft von T.J. Brennan, doch rüstet sich der HCT für den Fall, dass er den amerikanischen Verteidiger und Ex-NHL-Profi nicht halten kann. Die ganz grossen Baustellen sind damit noch nicht beseitigt. Die Suche nach einem Goalie und nach einem Goalgetter geht weiter.
      Goalietrainer Bertsche zu Kloten, Materialchef Vogt in die National League

      Auch abseits des Eises kommt es beim HC Thurgau zu grossen Veränderungen. Wie der Swiss-League-Klub vor Ostern bekanntgab, wechselt Goalietrainer Tim Bertsche zum Ligakonkurrenten EHC Kloten. Dort wird der 22-jährige Schaffhauser wie schon die vergangenen zwei Jahre beim HCT die Torhüter trainieren und als Videocoach amten. Um Bertsche möglichst adäquat zu ersetzen, verpflichtete der HC Thurgau einen ausländischen Profi. Der 31-jährige Schwede Karl Malmquist stösst per 1. August zu den Ostschweizern. Malmquist war seit seinem Karriereende 2017 bei Östersund in der dritthöchsten schwedischen Liga als Torhütertrainer tätig. Selber spielte er vorwiegend in Schwedens dritter und vierter Liga, von 2014 bis 2016 auch zwei Jahre in Frankreichs dritthöchster Spielklasse. Malmquist soll – wie sein Vorgänger Bertsche – auch die Torhüter der Nachwuchsorganisation HCT Young Lions weiterentwickeln.

      Weiter muss sich der HCT nach einem neuen Materialchef umsehen. Andi Vogt, seit 2018 in dieser Funktion beim Swiss-League-Klub tätig, wechselt per 2021/22 zu Rapperswil-Jona in die National League. Sowohl Vogt wie auch Bertsche erhielten aufgrund ihrer guten Arbeit für Thurgau eine Chance, die sie nicht ausschlagen wollten.

      Verstärkung gibt es für den HCT auf der Geschäftsstelle. Mit Urban Leimbacher wurde nebst dem bisherigen Thomas Imhof per Oktober 2021 ein zweiter Geschäftsführer verpflichtet. Der 39-jährige, ehemalige NLA-Goalie Leimbacher war die vergangenen zwei Saisons bei Ligakonkurrent Winterthur Geschäftsführer. Zuvor amtete er unter anderem als Eishockey-Experte beim TV-Sender MySports.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 06.04.2021

      Zitat von monster im Beitrag #158
      Bryan Rüegger mit seiner NLA Premiere. Rappi siegt gegen Lausanne


      Wurde ebenfalls zum "best player" gewählt. Habe das Spiel aber nicht gesehen.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 01.04.2021

      tom, dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Sehr guter Post. 👍

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Offtopic" geschrieben. 01.04.2021

      Ich finde es eine gute Besetzung. Schliesslich hat man auf diese Saison ja auch 100 Stellenprozent auf der Geschäftsstelle abgebaut. Grundsätzlich bin ich weiterhin der Meinung, dass man neben dem Eis noch viel Potenzial hat. Das Thomas Imhof nicht alle Aufgaben alleine lösen kann, scheint einleuchtend. Man darf nun aber auch erwarten, dass insbesondere in Sachen Marketing und Kommunikation weiter Gas gegeben wird. Abgesehen davon finde ich Urban eine kompetente und charismatische Persönlichkeit.

      Natürlich wünsche ich mir auch auf dem Eis wieder ein kompetentes Team. Nichtsdestotrotz müssen wir uns auch ausserhalb des Sports weiter professionalisiseren. Daher ein Daumen hoch für diese Besetzung.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Kader 21/22" geschrieben. 26.03.2021

      Zitat von Remo im Beitrag #124
      Kommt dazu, dass aus meiner Sicht drei Vollzeit-Trainer eben auch zuviel kosten, was wiederum zulasten des Budgets geht. Aber nur meine Meinung. Teilzeit würde auch reichen...


      Remo, ich schätze Dich ja als langjährigen und treuen Fan. Aber in diesem Thema werden wir keine gemeinsame Meinung mehr finden.
      Lassen wir dieses Thema für den Moment aber bitte mal ruhen, konzentrieren uns auf die wichtigen Spiele in den Playoffs und diskutieren es nach der Saison wieder. Das bringt aktuell wirklich nur unnötigen Zündstoff hier im Forum..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "PO-Viertelfinal gegen Langenthal" geschrieben. 26.03.2021

      Da man so einen Hockey-Match nicht ohne Bier schauen kann, bin ich heute etwas verkatert. Aber wisst ihr was, es fühlt sich gut an.

      Ich kann mir vorstellen, dass die Langenthaler auch etwas verkatert sind, auch wenn auf eine andere Weise. Wird interessant zu sehen sein, ob nun langsam unsere Breite im Kader greifft. Dieses Spiel gestern hat viel Kraft gekostet. Mit einem Sieg geht es wahrscheinlich etwas besser, das zu verarbeiten. Und ja, Ang hat man wohl für Spektakel geholt und er gibt uns Spektaktel. Hoffe, dass das nun sein Tor-Dosenöffner war und dass nun weitere folgen.
      Bin gespannt auf Sonntag und die Fortsetzung dieser knappen Serie. Die restlichen Serien sind ja bereits, mehr oder weniger einseitig, beendet worden.

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 25.03.2021

      Ohne nun extra nachzuschauen: st es nicht auch noch so, dass seit dieser Saison ein Team ein Offside vor einem Tor überprüfen lassen kann? Wenn es falsch liegt, werden meines Wissens 2 Minuten ausgesprochen..

    • tgfan hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 25.03.2021

      Interessanter Artikel aus der heutigen TZ zu Tim Bertsche.
      https://www.tagblatt.ch/ostschweiz/kreuz...usst-ld.2118341

      - - -

      Das dritte Auge auf der Tribüne: Wie Goalietrainer Tim Bertsche das Spiel des HC Thurgau beeinflusst

      Tim Bertsche beliefert den Trainerstab des HC Thurgau in jedem Spiel mit Videosequenzen. Noch während der Partie. Auch im Playoff gegen Langenthal ist das technische Know-how des erst 22-jährigen Assistenzcoachs hilfreich.

      Matthias Hafen
      25.03.2021, 05.10 Uhr

      Wer glaubt, die Drittelspause im Eishockey diene den Spielern primär dazu, einen warmen Tee zu trinken und sich auszuruhen, hat eine folkloristische Vorstellung vom Profisport. Wenn die Eismaschine auf dem Spielfeld ihre Runden dreht, sitzen die schwitzenden Profis in ihren Ausrüstungen vor dem Tablet. Die Analyse der Partie geschieht heutzutage praktisch in Echtzeit. Beim HC Thurgau etwa will T.J. Brennan in den Pausen jeweils sehen, wie die gegnerischen Spieler sein Powerplay verteidigen. Die Videobilder dienen Headcoach Stephan Mair, seinem Assistenten Beni Winkler und Goalietrainer Tim Bertsche dazu, wichtige Szenen mit einzelnen Spielern sofort anzusprechen und korrigierend einzugreifen. Mair sagt: «Die Bilder verdeutlichen das besser, als wenn ich etwas auf die Tafel zeichne.»
      Bis zu drei Kameras nehmen die Bilder auf

      Die Bewegtbilder liefert Goalietrainer Tim Bertsche von der Medientribüne aus, wo er nennenswerte Szenen laufend mit digitalen Buchzeichen kennzeichnet. Wenn die ersten Journalisten eine Stunde vor Spielbeginn eintrudeln, stehen seine Bildschirme, die an ein Regiepult des Schweizer Fernsehens erinnern, schon da. Und natürlich das Stativ, das die Kamera festhält, die permanent auf Thurgaus Torhüter zielt. Bei allen Spielen hat Bertsche auch das Signal der Kamera auf seinem Screen, die das ganze Geschehen filmt. Bei Heimspielen zusätzlich die Hintertorkamera.

      Dafür hat er eigens eine Leitung durchs halbe Stadion gezogen. Bertsche ist ein Freak – ganz im positiven Sinne. Seine Leidenschaft für die Technik spiegelt sich in seiner Arbeit. Der ehemalige U16-Nationalgoalie hat seinen Fanghandschuh und seine Beinschoner vor zwei Jahren, im Alter von 20 Jahren, gegen die Trillerpfeife eingetauscht. Mit 22 Jahren eilt ihm sein guter Ruf als Trainer schon weit voraus. Stephan Mair und Beni Winkler schätzen seine Arbeit ebenso wie die zwei Torhüter Nicola Aeberhard und Bryan Rüegger. Für Rüegger war Bertsche mit ein Grund, weshalb er zum HCT gestossen ist.
      Einsame Nächte in der Güttingersreuti

      Eigentlich wurde Tim Bertsche beim HC Thurgau als Goalietrainer eingestellt. Doch daneben ist er noch Videocoach – wie Mair und Winkler auch. «Das lässt sich nicht mehr trennen», sagt Bertsche. «Wenn ich am Morgen ins Stadion komme, schaue ich mir Videos an, um das Training mit den Goalies vorzubereiten.» Es kam schon vor, dass Bertsche nach einem Abendspiel im Stadion übernachtete, um am nächsten Morgen früh wieder bei der Arbeit zu sein. «Mein Job macht mir extrem viel Freude, deshalb investiere ich gerne etwas dafür.»

      Fürs Playoff gegen Langenthal hat der HCT das Videocoaching forciert. In diesen Spielen ist Bertsche per Knopf im Ohr mit Assistenzcoach Winkler verbunden. So können sie bei Bedarf sofort reagieren. Etwa bei einer Coaches-Challenge. Nicht ausgeschlossen, dass sich das noch auszahlen wird.

Empfänger
tgfan
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz