[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Möhl
Beiträge: 1150 | Zuletzt Online: 13.12.2019
Registriert am:
08.02.2007
Geschlecht
keine Angabe
    • Möhl hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 09.12.2019

      Ich denke, dies wird sich durchaus positiv auf die Leistungen und Resultate von Winti auswirken. Unter Zeiter stand der ganze Verein irgendwie auf der Bremse, obwohl es da gute Spieler wie Wieser und Torquato gibt. Aufgepasst am 23. Dezember!

    • Möhl hat das Thema "21./23.12.2019: Heimspiele gegen Sierre und Winti" erstellt. 09.12.2019

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "10 Tage - 4 Spiele: Biasca, Kloten, LTA, GC" geschrieben. 09.12.2019

      9 Punkte aus diesen 4 Spielen, dies mit den vielen Verletzten, das ist sensationell. Noch immer beissen sich die Leuen in den Top-4 fest, und mit den kommenden Spielen gegen Sierre, Winti und Zug zuhause (nebst dem Spiel in Olten) hat man die Möglichkeit, noch weitere Punkte anzuhäufen, um evtl. sogar ganz an der Spitze zu kratzen.

      Das Spiel in Küsnacht war ein typisches Spiel in Küsnacht (guter Satz, eh?). Viel Arbeit, viel Krampf und mit den letzten Reserven noch den 3er gesichert. Es ist zum Augen reiben, wie man diese engen Kisten in dieser Saison praktisch ausnahmslos gewinnt. Das war früher genau umgekehrt, man tröstete sich mit "ehrenvolle Niederlage" und "nächstes Mal gewinnt man" (natürlich gewann man auch beim nächsten Mal nicht), daher kann man die Leistung der Jungs in dieser Saison nicht hoch genug anrechnen.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 04.12.2019

      Schade besonders um Simon Seiler, der zu einer sehr wichtigen Stütze in den letzten 2 Jahren herangewachsen ist, zudem ein waschechter Thurgauer. Aber man möge ihm den Abstecher zu den Zürchern gönnen, der Weg zurück wär ja dann nicht weit. Natürlich hätte ich auch Niki gerne noch eine weitere Saison bei uns gesehen, aber Kloten scheint mächtig auf Einkaufstour zu sein, und so ist es halt im Sport, die "Grossen" kaufen den erfolgreichen "Kleinen" die Spieler weg, da ist die NLB keine Ausnahme. Einen guten Stamm haben wir ja weiterhin, vor allem natürlich Melvin und die Torhüter, und ich bin überzeugt, die Sportkommission um Ralph Ott und Steph Mair bringt wiederum eine tolle Mannschaft zusammen. Da ist reichlich Erfahrung und vor allem "Connections" vorhanden. Der HCT ist mit dem sportlichen Erfolg sowie dem ruhigen und familiären Umfeld wieder eine richtig gute Adresse in der NLB. Plus ein Sprungbrett dazu, man sieht ja, wieviele Spieler es in den vergangenen Jahren zu Topteams geschafft haben.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "10 Tage - 4 Spiele: Biasca, Kloten, LTA, GC" geschrieben. 04.12.2019

      Unglaubliche Leistung, diese Serie. Ich ziehe den Hut, denn eine solche Serie in dieser ausgeglichenen Liga, dies als Underdog wie der HCT, das hat höchsten Respekt verdient.

      Der Sieg war denn auch nicht gestohlen. Langenthal hatte zwar auch seine Momente, aber der HCT zeigte ein erfrischendes Spiel und zeigte im richtigen Moment die nötig Härte, um dem Gegner den Schnauf zu nehmen. Es macht unglaublich viel Spass in dieser Saison, einfach nur geniessen!

      Ja, der Zuschaueraufmarsch ist enttäuschend, besonders da der HCT ja so gut spielt und immer gewinnt. Irgendwie muss man die Leute auf andere Weise ins Stadion holen können. Hoffentlich gibt das Weihnachtsspiel und das darauffolgende Derby etwas Schwung. Allerdings ist dies kein Thurgauer Problem. Gemäss dem Langenthaler Forum bleiben auch im Schoren die Leute mehr und mehr fern, in La Chaux-de-Fonds haben sich die Zuschauerzahlen über wenige Jahre halbiert, in Olten fehlen gegen 1000 (!) Zuschauer gegenüber letzter Saison und auch Visp kommt im neuen Stadion kaum noch über 2000. Die Farmteams helfen halt der Liga auch nur bedingt.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 04.12.2019

      Einmal mehr wird der Sport mit den Füssen getreten. Die NLA-Bosse haben Angst um ihre Farmteams, und so soll der ursprünglich beschlossene Abstieg in die MySportsLeague (noch für diese Saison!!) abgeschafft werden. Wär der HCT oder Winti in dieser Lage, würde man sich aber kaum darum kümmern. Ich hoffe, dass man sich beim HCT mit allen Mitteln gegen die Abschaffung des Abstiegs wehrt und sich auch Verbündete in der NLB und NLA sucht.

      Offizielle Zuschauerzahl gestern bei zug-Biasca: 74 (!!) Zuschauer. Diese Klubs machen die Liga kaputt und müssen so schnell wie möglich verschwinden. Der Zuschauerschwund in allen Stadien zeigt, dass diese Liga mit diesen Geschwüren unattraktiv geworden ist, und wenn man dann noch solche lächerliche Aktionen durchzieht, kann man die Liga nicht mehr ernst nehmen.

      Die echten NLB-Klubs sollen eine eigene Liga prüfen. Ohne Farmteams, aber mit Chur, Arosa, Basel oder wer sonst noch Interesse hätte. Das wäre attraktiv und würde wieder mehr Zuschauer bringen. Farmteams und sportliches Jekami wollen die Zuschauer nicht!

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 04.12.2019

      Swiss League: Wird Abstieg abgeschafft?

      Montag, 2. Dezember 2019, 13:30 - Martin Merk

      Erstmals seit langem spielen 12 Mannschaften in der Swiss League bzw. früher NLB. Dies bedeutet im Prinzip auch, dass es erstmals seit Jahren einen sportlichen Absteiger geben könnte. Die Clubs wollen nun aber das Abstiegsmoratorium verlängern und notfalls mit 13 Teams spielen.

      Bislang gab es, da die Zielgrösse von 12 Clubs nicht erreicht war, ein sogenanntes Abstiegsmoratorium. Es gab keinen Absteiger, folglich auch keine Playouts oder Abstiegsspiele.

      Dies ändert sich nun. Arosa, Basel, Chur und Martigny sollen aus der drittklassigen MySports League ihr Interesse an einen Aufstieg in die Swiss League gemeldet haben. Reglementarisch bedeutet dies, dass falls eines dieser Teams Playoff-Sieger wird und die Bewerbung angenommen wird, es in einer Ligaqualifikation gegen den Letzten der Swiss League um den Aufstieg spielen wird. Ähnlich, wie man es eine Liga höher schon seit vielen Jahren kennt.

      Abstiegsbedroht wären anhand der bisherigen sportlichen Leistungen in erster Linie zwei Farmteams - HC Biasca Ticino Rockets und die EVZ Academy - sowie Winterthur. Doch weil die Farmteams wertvolle Entwicklungsarbeit für die Clubs der National League leisten - und dies nicht nur für die Besitzer, wie die bisherigen Transfers gezeigt haben - möchte man laut der "Neuen Zürcher Zeitung" dieses Moratorium verlängern. Dies soll bei der Ligaversammlung im Februar beantragt werden, wo die Clubs der National League und der Swiss League entsprechend Stimmrecht besitzen. Falls der Antrag durchkäme, gäbe es keinen Absteiger. Im Falle eines Aufsteigers würde die Liga auf 13 Mannschaften aufgestockt.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "10 Tage - 4 Spiele: Biasca, Kloten, LTA, GC" geschrieben. 02.12.2019

      Spiele in Kloten sind für Bonuspunkte ok, aber da darf man verlieren. Wichtiger ist nun morgen das Heimspiel. Mit einem Sieg kann man einen Klubrekord egalisieren. 9 Heimsiege in Serie schaffte man bisher erst einmal, in der Saison 03/04, als man danach Qualizweiter wurde. Das wär mal ne Nummer, wenn man einen solchen Rekord holen könnte. Aber einfach wird die Sache nicht, Langenthal überzeugt weitgehend in dieser Saison. Es wär schön, wenn die Imports in einem solch wichtigen Spiel mal ein Zeichen in Form eines oder zweier Tore setzen könnten..

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "10 Tage - 4 Spiele: Biasca, Kloten, LTA, GC" geschrieben. 29.11.2019

      Zählen ist Glücksache, sind 4 Spiele in nur 9 Tagen, nicht in 10.

      Immerhin muss man nicht weit reisen, dank den nahen Auswärtsspielen in Kloten und Küsnacht.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Vertragsverlängerungen mit Stefan Mair und Beni Winkler" geschrieben. 26.11.2019

      Zitat von Green Witness im Beitrag #11
      Diese Truppe mischelt seit Wochen mit unter den Spitzenteams. Hut ab. Bravo. Selbstverständlich ist das nicht.


      Genau das. Als kleiner Verein wie Thurgau auf Augenhöhe mit Kloten, Olten, etc. Das schafft man nicht, wenn der Trainer nicht ausserordentliche Arbeit leistet. Die Playoffqualifikation ist im Übrigen bereits im November nur noch Formsache. Das hat es seit der Jahrtausendwende erst 1 Mal gegeben. Es gab Saisons, da war zum jetzigen Zeitpunkt schon fast Lichterlöschen...

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "19./21. Nov. 2019: Zug heim, Ajoie auswärts" geschrieben. 22.11.2019

      Noch was für die langjährigen Fans hier, ein Fakt, den man aufgrund der gestiegenen Erwartungshaltung völlig untergeht: Es ist Ende November und wir haben 20 (!) Punkte Vorsprung auf den Strich! Hätte das einer vor 6 Jahren erzählt, man wär auf direktem Wege eingeliefert worden. Eine ganze Dekade lang (2007-2017) war das Erreichen der Playoffs das ultimative Ziel, viele lange Jahre ist man aber krachend gescheitert, viele Jahre waren die Playoffs schon Ende November nur noch Utopie, wir kannten die Tabelle praktisch nur von unten, dann konnte man sich dank grossen Schlussspurts einige Male knapp über den Strich retten. Jetzt sind die Playoffs selbstverständlich und man schnuppert sogar am Thron. Man lasse sich diesen Weg des HCT mal wirken.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Kader 19/20" geschrieben. 22.11.2019

      Welcome back, Laserpass!

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "19./21. Nov. 2019: Zug heim, Ajoie auswärts" geschrieben. 22.11.2019

      Wahnsinn! Das mit diesen vielen, teils gewichtigen Ausfällen. Was für ein Kampfgeist und was für eine Moral. Jetzt haben sich die Jungs die kurze Pause redlich verdient. Was freue ich mich schon auf den nächsten Match.

Empfänger
Möhl
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz