[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Möhl
Beiträge: 1231 | Zuletzt Online: 25.05.2020
Registriert am:
08.02.2007
Geschlecht
keine Angabe
    • Möhl hat einen neuen Beitrag "NLB News" geschrieben. 19.05.2020

      Grosser Name, hat aber in den letzten beiden Saisons keine grossen Stricke mehr zerrissen.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 12.05.2020

      Sehr gut geschrieben. Es ist eben auch widersprüchlich. Man will mehr Zuschauer, setzt dann aber Farmteams in unsere Liga, bläst die Liga unnötig auf, und jetzt wird auch die Wichtigkeit der Quali herabgesetzt. Wer kommt denn noch Spiele gegen GC, Zug etc. schauen? Es wird noch mehr Heimspiele geben, aber die Gelegenheitszuschauer werden deswegen nicht mehr ins Stadion kommen, die kommen ihre 4-5 Mal pro Saison ins Stadion, obs jetzt 20 oder 100 Heimspiele sind. Viele Leute müssen wieder mehr aufs Geld achten und können nicht regelmässig 23.- Eintritt plus Wurst und Bier (plus ev. selbiges für die Kinder) ausgeben.

      Die NLA wird nicht mehr verkleinert, da gehe ich mit den Vorschreibern einig. Eine 14-er Liga ist für die jetzigen NLA-Schwanzklubs eine Nicht-Abstiegsversicherung, und die "Auffüller" aus der NLB sind froh um die Plätze in der NLA. Der NLB werden also Zugpferde wie Langnau/Rappi/Kloten in Zukunft fehlen, und auch ein Olten und Ajoie dürften der NLB fehlen. Damit das Produkt NLB damit trotzdem wieder etwas attraktiver werden kann, müssen zwingend die Farmteams weg und der Weg von unten (MySportsLeague) so weit wie möglich erleichtert werden, sprich direkter Auf-/Abstieg, am Anfang dürften natürlich 2 Aufsteiger die wegfallenden Farmteams ersetzen, dann darf die NLB maximal 12 Teams umfassen. Aber ja, ich träume schon wieder, als würden die Ligaverantwortlichen und Klubvertreter eine solche vernünftige Lösung finden...

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 11.05.2020

      Wenn es je einen Aufsteiger von der NLB in die NLA resp. aus der MySportsLeague in die NLB gibt, während es keinen Absteiger aus den beiden Ligen gibt, wieso soll dann die NLB 13 Teams umfassen? Und wieso können Verantwortliche, die nicht mal auf 12 zählen können, solche Entscheide treffen? Und was passiert eine Saison später? Da muss es ja zwangsläufig zu direkten Absteigern aus NLA und NLB kommen. Fragen über Fragen.

      Fazit für den HCT: Titel holen und allen die Suppe versalzen.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Sponsoren" geschrieben. 05.05.2020

      Zwei sehr tolle "Off-Ice"-Verlängerungen.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 05.05.2020

      Wiederum ein starkes Interview von Mair. Er geht wirklich auf die Fragen ein, nicht ausweichend, ehrlich und informativ. Und wenn wir in der nächsten Saison noch ins Finale kommen, dann mag man ihm auch den Flirt mit Kloten verzeihen.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 30.04.2020

      Ich sehe da kein Problem. Zurzeit wissen nicht mal teils Spieler, wo und für wieviel Geld sie hinwollen. Imports hat man sowieso in den letzten Jahren erst im Juli/August verpflichtet.

      Klar ist, Kloten rührt mit der grossen Kelle an und alles andere als Platz 1, der Titel und somit der Aufstieg wär ein Desaster für die Zürcher. Dahinter dürften sich Olten und Ajoie niederlassen. Bei uns muss als Underdog so oder so alles zusammenpassen, dass wir wieder um den 4. Platz mitspielen können.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Corona - Spiele ohne Zuschauer" geschrieben. 22.04.2020

      Es wird im September keine Geisterspiele geben. Falls es Beschränkungen gibt (z.B. maximal 1000 Zuschauer), dann kann man eindeutig die Saisonabos zulassen und den Rest im Vorverkauf anbieten. Ist für uns nicht dramatisch, wir hatten im September selten viel mehr (real anwesende) Zuschauer als 1000-1200.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Ehemalige Spieler und Trainer" geschrieben. 03.04.2020

      Freue mich für ihn, ein guter Posten bei einem ambitionierten Team. Trotz des eher unschönen Abgangs, den er bei uns hatte, weiss man im Thurgau nach wie vor, wieviel man ihm im Aufbau des Klubs nach all den Katastrophenjahren zu verdanken hat.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 03.04.2020

      Super Verpflichtungen (resp. bei Hollenstein praktisch ne Verlängerung). Schmuckli bringt doch einige Erfahrung in die Verteidigung und bei Hollenstein weiss man sowieso, was man hat, und ich bin überzeugt, der kann noch besser werden. Schade geht Casutt nach Zug, aber wenn man schon die einzigartige Möglichkeit hat, für die Academy zu spielen, dann will man die natürlich nutzen...

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 01.04.2020

      Das ist doch keine Frage. Solange wir nicht über 2000 Zuschauer im Schnitt (!) haben, reicht die Gütti locker. Auch für Playoff-Spiele, denn dann kommt die packende Gütti-Atmosphäre so richtig zum tragen (siehe Serie vor einem Jahr gegen Ajoie oder Spiel 2 gegen Visp). Was sollen wir in der BA, stimmungstote Hallen gibt es in der NLB genug. Einzig die knappen Sitzplätze in der Gütti sind ein Problem, das man irgendwie lösen muss.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Presseartikel über den HCT" geschrieben. 30.03.2020

      Gute Lösungen. Leute mit viel Motivation, Know-How und Erfahrung. Wird auch nötig sein, im nun schwierigen Umfeld den Klub weiterzubringen.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 13.03.2020

      Wow, die Ligaversammlung überrascht für einmal positiv. Sportlich gesehen die einzige richtige Entscheidung. Die nächste Saison wird also quasi die "Nachholsaison".

      Zu Klotens Budgetkünsten kann man sich ja nur an den Kopf fassen. Ich habe gemeint, da hat man etwas gelernt aus den vergangenen Jahren.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 12.03.2020

      Zitat von Lum im Beitrag #115
      Genauso lächerlich (aber wohl wahrscheinlich) wird es sein, wenn Biasca nicht absteigen muss. Saved by the virus.


      Klar haben die abstiegsbedrohten Klubs wie Rappi und Biasca Glück, aber bei einer solchen Situation bleibts halt einfach wie es ist. Es wäre auch unfair, wenn Rappi und Biasca es nicht mal mehr (sportlich) versuchen könnten, oben zu bleiben. Wieso sollte man absteigen, wenn man noch nicht als Absteiger feststand. Analog gilt dies natürlich für potenzielle Aufsteiger. Die Saison wurde beendet, bevor ein Aufsteiger festgestellt werden konnte, ergo: kein Aufsteiger. Auch wenn ich überzeugt bin, dass die NLA-Klubs Kloten am grünen Tisch nach oben holen werden. Einfach, weil es die Liga ist. Die bringen die unpraktischsten und unlogischsten Entscheide zustande. Wär ein Visp oder Langenthal Qualisieger gewesen, würde man sich diese Frage gar nicht stellen. Aber die bringen es noch fertig, zwei 13er-Ligen zu bilden.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 10.03.2020

      Diesen Teil bezügl. der Diskussionen um den Wechsel finde ich ganz wichtig:

      «Der neue Verwaltungsrat hat sich entschieden, nicht weiter darauf einzugehen, sondern seine volle Energie der Zukunft des HC Thurgau zu widmen.»

      So geht das.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 09.03.2020

      Wichtig wird nun sein, wie die Zuteilung der einzelnen Aufgaben aussehen wird. Der sportliche Teil ist ja mit Ralph Ott und Stefan Mair sehr gut abgedeckt. Ob der neue Geschäftsführer ebenfalls wieder auch im sportlichen Teil mitreden wird, wird wohl von seinen Qualifikationen abhängen. Der Geschäftsführer muss ja primär die Organisation und das Geschäftliche leiten. Für den Sponsoringbereich, der in den letzten 2 Jahren ausser von Paul Kaiser nicht wirklich abgedeckt war, sehe ich es positiv, dass gerade Herr Müller diesen Posten innehat, denn er kennt als Sponsor die Interessen und Ansprüche der Sponsoren ja selber, ausserdem kann er gut begeistern. Als VR-Präsi wünsche ich mir eine begeisterungsfähige Person wie in St. Gallen ein Herr Hüppi, auch wenn natürlich in erster Linie die sachliche Arbeit zählt.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Kader 20/21" geschrieben. 09.03.2020

      Bis jetzt alles verschmerzbare Abgänge, ausser vielleicht Seiler, aber auch er muss sich bei Kloten wieder steigern, denn er hat gegen Schluss etwas nachgelassen. Von den noch offenen wären Verlängerungen mit Brändli und Spannring noch wünschenswert, plus natürlich die Prospects Moosmann, Huber und auch Engeler. Ev. noch Steinauer.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 09.03.2020

      Danke Ruggero für diesen treffenden Beitrag. Das Nachtreten in den Medien kann ich nun leider auch nicht wirklich verstehen. Hilft dem Klub auch nicht wirklich. Wenn es dann noch so weit kommt, dass direkt Betroffene (green white yellow) hier drin weiter Öl ins Feuer giessen und ein User mit persönlichen Nachrichten und Mails ebenso unter Druck gesetzt wird, dann sagt dies doch einiges aus.

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 06.03.2020

      Kahn ist und war kult!

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 06.03.2020

      Ist aber auch eine Chance für neue Sponsoren und bestimmt auch ein positives Gefühl für bisherige Sponsoren, wenn die HCT-Führung geeint und mit gemeinsamen Zielen arbeitet. Diese Baustelle kann man dann mal abschliessen und die Energie anderen Projekten widmen (Meistertitel 2022 ).

    • Möhl hat einen neuen Beitrag "Off-Topic" geschrieben. 06.03.2020

      Es war zu erwarten. Da bestanden so grosse Differenzen, wie der HCT in die Zukunft geführt werden soll, dass es einfach nicht mehr ging. Ich bin optimistisch, dass dies gut kommt. Frische, motivierte Leute mit neuen Ideen, den nötigen Beziehungen und auch dem nötigen Kleingeld stehen bereit. Sind wir ehrlich, etwas frischer Wind schadet sicher nicht. Etwas schade, dass die Medienmitteilung etwas gar einseitig formuliert wurde, als müsse man noch abrechnen.

      Die nächsten Zeilen gehören aber den Abtretenden: Denen gehört der allergrösste Dank ausgesprochen, was in den vergangenen Jahren geleistet wurde. Der alte VR hat aus einem Strichkandidaten und der "grauen Maus" HCT wieder ein Top-Hockeyunternehmen und zusammen mit den Coaches einen ernstzunehmenden sportlichen Konkurrenten gemacht. Auch wenn bei den Abtretenden nach den vielen Jahren und der intensiven Zeit (und dem etwas unschönen Ende) vielleicht etwas Wehmut mitklingt, stop it, besser kann man gar nicht abtreten: Hier wird ein sportlich und finanziell kerngesunder Klub übergeben, neue Leute stehen bereit und etwas mehr Freizeit schaut auch raus. In einem so guten Zustand wurde der HCT wohl noch gar nie einer neuen Führung übergeben. Dafür nochmals ein dickes Dankeschön und hoffentlich sieht man sich trotzdem wieder in der Gütti.

Empfänger
Möhl
Betreff:


Text:
{[userbook_noactive]}


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz