Seite 1 von 2
#1 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Möhl 22.01.2019 09:21

avatar

Die spannendste NLB aller Zeiten biegt in die Zielgerade. Die ersten 5 Teams liegen nur 3 Punkte auseinander. Unmöglich also, einen Playoffgegner für uns vorauszusehen. Und auch wir sind nur gerade 12 Punkte hinter Rang 1. Das werden wir natürlich nicht mehr aufholen, aber ich erinnere an Zeiten, da hatten wir auch 12 Punkte Rückstand, aber auf Rang 9!

Heute die letzte Chance, noch einen Angriff auf Rang 6 zu starten. Denn bei einer Niederlage ist der Rückstand zu gross, zumal Langenthal auch wieder regelmässig punktet. Mit Pelletier haben die Oberaargauer zudem eine sehr gute Lösung als zweiten Ausländer gefunden. Da wird unsere Defensive heute gefordert sein.

#2 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von monster 22.01.2019 09:33

avatar

Stefan Tschannen vom SC Langenthal wird wegen eines Stockschlags gegen Ryan Hayes der GCK Lions im Meisterschaftsspiel der Swiss League vom 20. Januar 2019 vorsorglich für ein Spiel gesperrt. Gleichzeitig wurde gegen Tschannen ein ordentliches Verfahren eröffnet.
Quelle: Hockeyfans.ch

#3 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Möhl 23.01.2019 09:01

avatar

Ok, das war enttäuschend. Im entscheidenden Spiel um den Anschluss ans Mittelfeld lässt man sich zuhause 2 Drittel lang derart dominieren. Im letzten Drittel wurde die Scheibe nur noch im hohen Bogen aus dem eigenen Drittel gespielt, keine eigenen Angriffe mehr, nur 1 ernsthafter Schuss aufs gegnerische Tor, das Überzahlspiel während dem ganzen Match inexistent. Dass Langenthal so die Treffer macht, war nur eine Frage der Zeit. Hoffentlich war das eine Eintagsfliege. Nun ist die Quali für uns praktisch durch, wir werden diese auf dem 7. Platz beenden. Ist ok. Denn ob wir nun Kloten, ChdF oder Olten als PO-Gegner haben, wird man erstens bis zuletzt nicht voraussehen können, und zweitens egal welcher Gegner, wir werden der Underdog sein.

Der Gegner vom Freitag, Olten, hat sich gestern mit einem 11:0 in Küsnacht warmgeschossen. Das wird ein prima Playoff-Testspiel für uns gegen einen möglichen Gegner.

#4 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von monster 23.01.2019 10:47

avatar

In der Tat, es war enttäuschend. Irgendwie hatte ich das Gefühl man wollte dieses Spiel gar nicht gewinnen.
Egal, wenn man im Playoff weiterkommen will, muss man jeden Gegner schlagen können. Ich persönlich hätte am liebsten Kloten oder Olten. Beide Teams sind schlagbar.

#5 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von meister06 23.01.2019 15:24

Das war eine bitter Pille. Ich dachte, das Team sei stabil und würde nicht mehr über so lange Strecken in eine Orgie von Fehlpässen und falsche Laufwege zurückfallen. Auch konditionell schienen die Jungs über dem Limit zu sein. Ich habe mich auch gefragt, wieso Mair trotz diesem Murks an seinen Umstellungen der Linien festhielt. Denn je länger es gegangen ist, um so verunsicherter wirkte das Team. Da waren über den Staff bis ins Team zu viele negative Energien im Spiel. Ich hoffe, sie können sich mental und körperlich erholen und zu ihren Stärken zurückfinden. Der Glaube daran ist mir auf jeden Fall nicht abhanden gekommen.

Was waren eure Eindrücke vom Spiel, der Mannschaft und dem Trainerdue? Anmerkung: meine Äusserungen sollen nicht als Grundsätzlich Kritik verstanden werden. Die vergangenen Leistungen haben mega Freude bereitet.

#6 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Green Witness 23.01.2019 19:57

Das war nicht das Gelbe vom Ei. Who cares. Man(n) darf nicht vergessen das man in den letzten Wochen eine tolle Auswärtsbilanz vorweisen konnte.
Bis gestern auch an Heimmatches. Tolle Serien. Der 7th TAbellenrang ist wohl festgeeist. Traditionell sind seit Jahren die Saisonstarts schwach. Was aber nicht verwundert
wenn man sich immer wieder neu erfinden muss. Ein unattraktiver Gegner droht in den Playoffs. Visp. La-Chx-Fonds, Ajoie.

Ich weigere mich auch diese Saison nicht an ein Halbfinale zu glauben. The next big step. Das wird die Fanszene noch erleben.

Ich werde dabei sein.

#7 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Atlantis 25.01.2019 14:09

Der 7. Rang ist ok. Wer auch immer kommen mag in den Playoffs, der HCT wird nicht Favorit sein. Chancenlos jedoch sicherlich auch nicht. Aktuell dümpeln die meisten Spiele einfach so vor sich hin, mal gewinnt man, mal verliert man. Es spielt schlussendlich keine Rolle, und dies auszublenden ist sicher für die Spieler nicht ganz einfach. Ist schon verrückt, aktuell beklagt man sich über Langeweile, weil man haufenweise 'Freundschaftsspiele' bestreitet. Ist noch nicht lange her, da langweilte man sich, weil man schon lange vor Weihnachten chancenlos war, überhaupt die Playoffs zu erreichen.
Die Flexibilität und das Agieren während eines Spiels waren aus meiner Sicht sicherlich noch nie die Stärken unseres Trainerduos, soviel zur Bemerkung von meister06.

#8 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von ruggero10 25.01.2019 16:33

Was waren eure Eindrücke vom Spiel, der Mannschaft und dem Trainerdue? Anmerkung: meine Äusserungen sollen nicht als Grundsätzlich Kritik verstanden werden. Die vergangenen Leistungen haben mega Freude bereitet.

Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl. Die Mannschaft wirkte schon beim aufwärmen unkonzentriert. Teils konnte man den Eindruck haben man sei übermotiviert, teils dachte man wohl,
dass es nun so weiter gehen würde und der SCL mit den vielen Absenzen so im vorbeigehen mitgenommen werden könne. Als man dann doch auf mehr Wiederstand traf und es eben doch
nicht so von alleine ging, konnte man den Hebel nicht mehr umschalten. Was mich auch gestört hat und auch in meiner Umgebung in der Halle diskutiert wurde waren die Anweisungen oder Korrekturen des Trainers an einzelne Spieler. Vor allem unsere Nr. 1 musste einige Male, kaum auf der Bank angekommen, heftige Worte entgegen nehmen. Ich bin einfach der Meinung,
dass diese Dinge in die Kabine gehören zumal ein Spieler nach einem Einsatz so oder so nicht aufnahmefähig ist......

#9 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Atlantis 28.01.2019 11:20

Unsere Nr. 1 und der Trainer werden wohl kaum gemeinsam in den Urlaub fahren... und dass unser Trainer bezüglich Umgang und Anstand mit seinen Spielern noch viel Luft nach oben hat ist ja kein Geheimnis.
Trotzdem (und ja, ich mag den Trainer nicht, ich gebs zu) muss eines gesagt werden, der Erfolg gibt ihm schlussendlich irgendwie recht.

#10 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von tgfan 28.01.2019 12:59

avatar

Ich weiss, dass Mair einige Kritiker unter uns Fans hat. Seine Art mag nicht jedem passen, das Powerplay ist seit jeher eine Baustelle und einige sagen, dass er noch nichts erreicht hat, wenn das Ziel Halbfinale heisst.

Wieso bin ich aber der Meinung, dass man mit Mair ganz klar verlängern muss?

Erstens, würde es unnötig Unruhe im Umfeld geben, da man sich erklären müsste, wieso man nicht mehr verlängert hat. Zudem, und das ist eines meiner gewichtigsten Argumente: Kann alles so schlecht sein, wenn im Januar über die halbe Mannschaft bereits verlängert hat?
Weiter hat es Mair geschafft, die Mannschaft kontinuierlich weiterzuentwickeln. Wo standen wir vor 4 Jahren? Einige sehen nur die Zielvorgabe Halbfinal. Klar, Ambitionen muss man mit dieser Mannschaft haben, aber vergesst bitte nicht, woher wir kommen. Zudem hatte er bei den Ausländern ein besseres Händchen wie seine Vorgänger. Jeweils einer (bspw. Descheneau / Wydo) hat meist eingeschlagen und den zweiten (Braes / Ryan) konnte er immerhin so einsetzen, dass er seine Stärken einsetzen kann. Ryan hätte noch keine 5 Tore, wenn er nicht vor dem Tor auf die Abpraller warten würde.

Das ist meine subjektive Meinung und auch ich sehe durchaus noch Luft nach oben. Vor allem das Powerplay wird nun in den Playoffs doch langsam entscheidend. Aber im Grossen und Ganzen überwiegen bei mir die positiven Aspekte.

Ergänzung zur Nr. 1: Sami spielt aktuell auch unter seinen Möglichkeiten und ich kann Mairs Kritik absolut nachvollziehen. Aber die Kritik hätte auch Collenberg in gleichem Masse verdient.

#11 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von ruggero10 28.01.2019 15:48

Unbestritten hat Mair fachlich sehr gute Qualitäten und steht für mich auch nicht zur Diskussion. Es gibt viele Aspekte die klar für eine Verlängerung des Vertrages sprechen.
Doch bin ich der Meinung darf man durchaus Kritik üben, die subjektiv wahr genommen werden. Ich bin auch der Meinung, dass Sämi unter seinen Möglichkeiten spielt, auch wenn
gestern wieder 2 Assists dazu gekommen sind. Ich frage mich einfach, ob die lauthalse Kritik, kurz nach einem Einsatz Sinn macht oder ob diese nicht in die Kabine gehört und
man dem Spieler während dem Spiel sachlich und vielleicht durch den Assistenten, der ja auch für die Defensive Abteilung zuständig ist, den Fehler vor Augen führen sollte?
Auch dies ist natürlich meine subjektive Meinung und abschliessend sehe ich genug Punkte die für Mair und eine Vertragsverlängerung sprechen.

#12 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Der Gebieter 28.01.2019 19:44

avatar

Als Langjähriger HCT Anhänger finde ich maier einen der besten trainer den wir in den Letzten Jahren hatten. Klar hatte er au seine Schwächen,trozdem unbedingt Verlängern.
Und ja unsere nummer 1 spielt momentan nicht sein bestes Eishockey auch seine -13 billanz ist grauenhaft schlecht!!
Ich sage wen verlängern 1jahr oder gar nicht!!!

#13 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von meister06 28.01.2019 20:57

Ich halte Mair ebenfalls als einen der besten Trainer seit langer, langer Zeit. Das ist ein top Fachmann. Und er ist ein Vulkan. Eines muss man ihm auch zugestehen, er hat beim HC THURGAU eine Leistungskultur eingeführt. Damit verbunden, sind auch die Erwartungen an die Spieler gestiegen, resp. wird diese auch wortwörtlich gefordert. Mair lässt, dabei nichts durchgehen und zeigt den Spielern bei jedem Spiel auf wie es zu funktionieren hat. Vergleichen wir Mair mit Weber, dann sind das Welten. Ich glaube auch, dass sich Mair und Beni Winkler recht gut verstehen. Ich erlebe auch ihn gegenüber früher aktiver.

Zugegeben, ich halte seine Reaktionen manchmal auch überzockt. Aber, wie er wirklich funktioniert und welch eine Beziehung er zu den Spielern hat, kann ja von aussen nicht beurteilt werden. Für ihn spricht jedoch, wie bereits erwähnt, dass viele Spieler verlängert haben.

Wir wissen auch, dass ihm die Teamfähigkeit eines Spielers total wichtig ist. Dass dann eine Nr1 mit seiner Art, weit entfernt von der Mannschaft zu stehen und dies dann auch noch tut ,nachdem ihn der Trainer unmissverständlich, am Leibchen reissend zu der Mannschaft hinzieht, wirkt dann schon provokativ. Ich bin ihm gegenüber vermehrt ambivalent. Ja, er hat seine Qualitäten, aber er hat uns auch schon viele Tore eingebrockt. Ich hoffe, dass Sämi lernfähig ist und seine Fehler ausmerzen kann.

#14 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von Lum 29.01.2019 06:09

avatar

Zitat von tgfan im Beitrag #10
das Powerplay ist seit jeher eine Baustelle


Das höre ich schon die ganze Saison. Und trotzdem hat man mit 19.4% das 5.beste Powerplay der Liga. Just saying

#15 RE: 22./25./27. Jan. 2019: HCT-LTA/Olten/Ajoie von tgfan 29.01.2019 10:10

avatar

Die meisten Tore sind Zufallsprodukte (siehe Wydos Tor am Sonntag). Man bekommt teilweise wirklich Augenkrebs haha

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen